Venus
- Unser Zwillingsplanet

Ein Bild von der NASA

Die Venus ist in ihrer Struktur, Größe und Masse unserer Erde sehr ähnlich, so dass sie früher und auch heute noch als unser Zwilling bezeichnet wird. Deswegen vermuteten die Wissenschaftler lange Zeit erdähnliche Bedingungen und günstige Lebensvoraussetzungen auf der Venus.

Heute weiß man jedoch mit ziemlich hoher Sicherheit, dass  auf ihr kein Leben möglich ist. Die Atmosphäre ist mit 97% CO2 und die Oberfläche mit Temperaturen von bis zu +450°C sehr lebensfeindlich. Auch herrscht auf der Venus ein sehr hoher Druck, nämlich über 90 bar.  Dieser Druck kann einen Menschen ohne Probleme zerquetschen.

Da der Planet von einer dichten Wolkendecke umgeben ist, wussten die Menschen lange Zeit nichts über die Oberfläche. Als schließlich Forschungssonden auf der Oberfläche landeten, enthüllte Venus ihr Gesicht und es zeigte sich eine relativ ebene Oberfläche mit nur wenigen Erhebungen, Bergen und aktiven Vulkanen. Die erste Sonde, die sowjetische Verena 7, landete 1970 auf der Venusoberfläche. Ihr folgten noch weitere Sonden, aber alle Sonden konnten nie lange  Bilder machen und Daten sammeln, da sie durch den hohen Druck kaputt gingen.
 
 

Venus' Daten
Mittlerer Abstand zur Sonne: 108.200.000 km
Umlaufzeit um die Sonne (Jahr): 224,7 Erdentage
Rotationszeit am Äquator (Tag): 243,01 Erdentage
Durchmesser am Äquator: 12.104 km
Bahnneigung: 3,4°
Gravitation im Vergleich zur Erde: 91%
Monde: keine