Jupiter
- Der größte Planet unseres Sonnensystems -

Jupiter ist der größte und schwerste Planet in unserem Sonnensystem. Er ist 318 mal schwerer als unsere Erde und damit sogar größer und schwerer als alle anderen Planeten zusammen. Sein Durchmesser beträgt 143.000 km am Äquator, allerdings nur 134.000 km von Pol zu Pol. Er steht an 5. Stelle von der Sonne aus gesehen.

Jupiter war der erste Planet den Galileo Galilei durch sein Teleskop beobachtete. Jupiter kannst du in der Nacht bei klarem Himmel und bei einem gutem Stand sogar mit bloßem Auge erkennen. Er wird von 67 Monden umkreist, von denen die vier größten, die sogenannten galileischen Monden (Io, Europa, Ganymed und Kallisto) schon mit einem kleinem Fernglas beobachtet werden können.

Die dunklen und hellen Streifen in der Atmosphäre sind Bänder und Zonen. In den Zonen steigen die Gase auf, in den Bänder sinken sie wieder ab. Die Wolkenobergrenze in den hellen Zonen liegt 20 km höher als in den dunklen Bändern, dementsprechend sind dort die Temperaturen um 10°C niedriger. Die Farben der Bänder werden wahrscheinlich durch Schwefelverbindungen oder organische Moleküle in der mittleren Wolkenschicht hervorgerufen.
In der Atmosphäre herrschen gewaltige Stürme und Gewitter, deren Wirbel einen Durchmesser von mehreren tausend Kilometern erreichen können. Das auffälligste Gebilde ist der sogenannte "Große Rote Fleck". Dieser Wirbelsturm ist bereits seit 300 Jahren bekannt und ist ca. 26.000 x 13.000 km groß.

Wie der Saturn hat auch der Jupiter einen Ring, nur ist dieser sehr viel kleiner. Er hat eine Dicke von gerade mal 35 km und ist 600 km breit.

Jupiters Steckbrief
Mittlerer Abstand zur Sonne: 778.000.000 km
Umlaufzeit um die Sonne (Jahr): 4.332 Erdentage
Rotationszeit am Äquator (Tag): 0,41 Erdentage, das sind 9 Stunden und 50 Minuten
Durchmesser am Äquator: 143.000 km
Monde: 67 (zur Zeit bekannte)