Sanduhr zum Selberbauen!

Geschichte unserer Zeitmessung

(Achtung: Hilfe von Eltern ist vielleicht erforderlich)
Was du brauchst:

~ zwei Gläser mit Schraubdeckel - gut sind Marmeladengläser
~ Kleber, der richtig gut klebt (kein Papierkleber!)
~ Nagel und einen Hammer
~ und SAND


© aus Tessloff -WasistWas? Die Zeit-
Die Deckel der beiden Gläser nimmst du ab und klebst sie zusammen.
Mit dem dünnen Nagel schlägst Du ein Loch durch BEIDE Deckel und zwar in der Mitte!
Eines der beiden Gläser füllst Du nun mit Sand. Der Sand muss sauber und trocken sein. Am besten eignet sich Vogelsand. Du solltest den Sand vorher noch einmal durchsieben.
Schraube beide Gläser zu und stell sie so hin, dass sich das leere Glas unten befindet.
Probier aus, wieviel Zeit der Sand braucht, um in deiner Sanduhr durchzulaufen.
Die Sandmenge für eine bestimmte Zeit lässt sich mit Hilfe einer normalen Uhr bestimmen.