seilziehen

Die Mechanik beschäftigt sich mit dem Gleichgewicht und der Bewegung von Stoffen
keineinstein

seilziehen

Beitrag von keineinstein » 08. Jan 2006 - 0:28

hallo, :oops:

wenn man zeilzieht ist ja das seil im kräftegleichgewicht. angenommen es zieht jeder mit 300 newton, wie gross ist dann eigentlich die gesamtkraft die auf das seil wirkt? weil eigentlich heben sich die kräfte doch auf wenn jeder von einer seite mit derselben kraft zieht, aber das kann ja nicht weil ja dann das seil nie zerreissen würde.. :roll: :roll: :?:

thx very much

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 09. Jan 2006 - 9:17

HI,
hier wirkt die Summe der Beträge der Kräfte auf das Seil.
zwei Manschaften ziehen je mit 300N gibt zusammen 600N.
Das Seil muß also 600N aushalten.

Anders, wenn das Seil an einer Mauer angebunden wäre und nur eine Manschaft mit 300N ziehen würde:
Hier würden nur die 300N auf das Seil wirken, da die gegenkraft von 300N von der Mauer statisch aufgebracht wirdt

Gast

Beitrag von Gast » 12. Feb 2006 - 15:51

Das kann nicht stimmen, wenn das Seil im Gleichgewicht ist es doch egal, ob die Kraft von einer Mauer oder einer Gegenmannschaft aufgebracht wird.

Onkel Markus
Beiträge: 50
Registriert: 08. Feb 2006 - 20:17

Beitrag von Onkel Markus » 12. Feb 2006 - 20:02

Das stimmt so schon! In dem einen Fall zieht die Manschaft, in dem anderen Fall steht die Mauer nur da. Auf diese wirken dann auch die 300N von den Leute die ziehen, aber nur in eine Richtung.
In dem anderen Fall wirken von zwei Seiten, in zwei verschiedene Richtungen je 300N

Gast

Beitrag von Gast » 13. Feb 2006 - 19:38

Nein, denn die Mauer bringt die Kraft in die Gegenrichtung auf!

Versuch mit einer Federwaage ergibt 10 N Seilspannung bei Anhängen von 2 Massen mit Gewichtskraft 10 N rechts und links über Umlenkrollen geführt.

Probier's ruhig aus.
Zur Zugkraft muss immer eine gleichgroße Gegenkraft wirken, sonst wird aus Statik Dynamik.

Gast

Beitrag von Gast » 14. Feb 2006 - 14:16

Wer widerspricht mir??
Wo sind die Beründungen??

Onkel Markus
Beiträge: 50
Registriert: 08. Feb 2006 - 20:17

Beitrag von Onkel Markus » 14. Feb 2006 - 18:18

Hast du mal folgendes versucht:

Hänge zwei Umlenkrollen nebeneinander auf, dazwischen hängst du einen Kraftmesser. An jeder Rolle hängst du ein Gewicht von 100 g an den Kraftmesser. Du wirst etwa 2 N messen.

Nun hängst du den Kraftmesser fest auf und belastest ihn mit einem Gewicht von 100g, die Aufhängung bringt dabei die Gegenkraft auf. Du wirst trotzdem nur 1N messen.

Diese Aufbauten sind analog zum Seilziehen. Oben hast du zwei Gruppen, die mit gleicher Kraft am Seil ziehen und unten hast du eine Gruppe, die mit der Selben kraft gegen die Wand zieht.

Gast

Beitrag von Gast » 01. Mär 2006 - 16:02

Nein Onkel Markus, der Kraftmesser in der Mitte der Rollen zeigt 1 N an nicht 2N.
Ausprobieren!!!

Unterrichte seit neustem Physik, die Frage habe ich schon längst mit meinem Mentor geklärt, ich habe recht.

Es ist egal, ob eine Wand, ein Gewicht oder ein Pfadfinder die Kraft von 1 N aufbringt.

Viele Grüße
Dan

Onkel Markus
Beiträge: 50
Registriert: 08. Feb 2006 - 20:17

Beitrag von Onkel Markus » 01. Mär 2006 - 17:51

Im Zweifel für das Experiment. Ich habe leider keine Federwage zur Hand

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 07. Mär 2006 - 14:02

Hi,
also jetzt hab ich meine Kollegen auf die Wiese gebeten - in Catania hat es jetzt keinen Schnee, darum bin ich aus Bergamo geflohen.

Wir haben 3 Federwagen verwendet und -
Das Seil mußte tatsächlich nicht die Summe der Kraftanteile aushalten. Wenn es im Gleichgewicht war zeigten alle 3 Federwagen den gleichen Wert an.

Cu
Stefano

Antworten