Wie funktioniert ein Fahrradtachometer ???

Keine Ahnung wo eure Frage hinpasst? Stellt sie hier, im schlimmsten Fall verschieben wir sie an die richtige Stelle.
Max-Max

Wie funktioniert ein Fahrradtachometer ???

Beitrag von Max-Max » 24. Mai 2005 - 10:25

Hallo,
weis von euch jemand wie ein Fahrradtachometer funktioniert ???
Wenn mir das einer erklären könnte, wäre ich echt über jede schnelle Antwort dankbar !!!

Vielen Dank schonmal..., Max

Jan Behrens
Admin
Beiträge: 462
Registriert: 13. Mai 2004 - 15:07
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Behrens » 24. Mai 2005 - 16:00

Die modernen elektronischen funktionieren recht simpel:
An einer Speiche ist ein Magnet angebracht, an der Gabel ein ein Schalter.
Immer wenn der Magnet an dem Schalter vorbeizieht, löst er den Schalter aus und gibt einen kurzen, elektrischen Impuls an den Computer.

Im Fahrradcomputer selbst hast du den Umfang des Vorderreifens eingegeben, zum Beispiel 2014mm. Bei jedem mal wenn der Schalter auslöst, weiß der computer, dass du 2014mm gefahren bist.
Damit kann man schon mal die Strecke messen.

Geschwindigkeit ist aber Strecke/ Zeit. Der Computer erfasst einfach, wie viel Umdrehungen du in 5 Sekunden geschafft hast und nimmt das mal 0,0072. Warum? Mal 12 währen mm pro Minute, dann noch einmal mal 60 und du hast mm pro Stunde. Aber mm/Stunde willst du nicht sehen, also in Km/ Stunde umrechen, deshalb durch 100.000 teilen.

Wenn du den Fahrradcomputer von unten anguckst, kannst du die Kontakte sehen. Nimm dir mal ein Kabel oder Draht und halte die eine Seite fest auf den Kontakt. Mit der anderen Seite des Kabels tippst du jetzt immer gegen den anderen Kontakt. Schon denkt der Computer dass du fährst. Ich schaffe 69Km/h auf diese Weise.

emexy
Beiträge: 21
Registriert: 29. Mai 2005 - 10:15
Wohnort: Ergoldsbach
Kontaktdaten:

Beitrag von emexy » 29. Mai 2005 - 13:07

Ich hätte es genau so gesagt nur kürzer. :roll:

Antworten