relative Lichtgschwindigkeit

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
janus-xyz

relative Lichtgschwindigkeit

Beitrag von janus-xyz » 05. Jan 2005 - 14:54

Hallo,
Neulich habe ich in einer reportage gesehen, dass ein teilchen beschleuniger gebaut wurde, der Teilchen mit einer größeren Geschwindigkeit als als Lichtgeschwindikeit:2 bewegen kann. Er beschleunigt 2 Teilchen auf diese Geschwindigkeit und lässt sie dann zusammencrashen um ein Grammaton zu erhalten. Wenn man jetzt aber die Teilchen aneinandervorbeifliegen lassen würde, würden sie sich relativ zueinander mit einer höheren Geschwindigkeit als 300000Km/s bewegen. Mittels des Gesetzes, dass es keinen absoluten Ruhezustand gibt, könnte man sagen, Teilchen a stehtstill, während Teilchen b sich mit > 300000Km/s bewegt. Dass stände, dann aber im Widerspruch mit der regel, dass sich nichts schneller als Licht bewegen kann.
kann mir da einer weiterhelfen?
MfG

Jan Behrens
Admin
Beiträge: 462
Registriert: 13. Mai 2004 - 15:07
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Behrens » 09. Jan 2005 - 16:34

Au man, das ist hart! :D
Das kann man mit Einsteins Relativitätstheorie erklären, und ich habe das auch mal gekonnt.
Es schlägt in die gleiche Kerbe wie die Frage:
Ich fahre mit 200Km/h und schalte die Scheinwerfer an, haben die Photonen dann Lichgeschwindigkeit plus 200Km/h. Wie sieht es mit der Erde+Taschenlampe aus? Die bewegt sich noch viel schneller durch den Raum.
Das Problem ist, dass die Systeme in denen wir Geschwindigkeit messen relativ vom Bezugspunkt sind.
Nehmen wir einmal an, dass das zwei Raumschiffe sind, die aufeinander zufliegen. Beide haben bei sich auf der Anzeige 0.5 Lichtgeschwindigkeit.
Auch Zeit und Raum währen für beide Raumschiffe relativ.
Raumschiff A meint es würde 0.5 Lichtgeschwindigkeit fliegen, aus seinem Raum/ Zeit System sieht aber Raumschiff B viel langsamer aus.
Es sieht so aus, als wenn Raumschiff B einen Messfehler bei der Geschwindigkeit hat.
Lorenz-Fitzgerald hat dafür Umrechnungsformeln entwickelt um ein Koordinatensystem an ein anderes anzupassen.
Einstein hat das übernommen und erweitert.

An dieser Stelle muss ich passen und laut um Hilfe rufen und hoffen, dass das Pendel übernimmt... :oops:

janus-xyz

nochma antworet

Beitrag von janus-xyz » 10. Jan 2005 - 16:21

Ja besten dank für die Antwort. Also auf jeden Fall ist sie richtig ( hab kürzlich übereinstimmendes von nem freund gehört), auch wenn nicht ganz komplett. Aber das Beispiel mit dem Auto fand ich auch gut und war neu für mich. Und sowieso die ganzen Formeln kann ich größtenteils eh noch nicht ausrechenen, da ich erst in der 10 bin, aber vielleicht kommts ja noch. Was machst du aus beruflicher Sicht?

Jan Behrens
Admin
Beiträge: 462
Registriert: 13. Mai 2004 - 15:07
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Behrens » 11. Jan 2005 - 7:55

Im Moment studiere ich Lehramt für Grund-, Haupt-, und Realschule mit den Fächern Sachunterricht, Deutsch, Sport und Physik als naturwissenschaftliches Bezugsfach (d.h. um einen wissenschaftlichen Hintergrund für den Sachunterricht zu haben).
Deshalb übersteigt die Relativitätstheorie knapp meinen Horizont :D

das_pendel
Beiträge: 287
Registriert: 08. Sep 2004 - 15:29
Wohnort: Barcelona

Relativitätstheorie

Beitrag von das_pendel » 12. Jan 2005 - 19:16

Hallo,

sorry dass ich nicht schon eher etwas von mir gegeben habe.

Aber die Relativitätstheorie (die Spezielle und die Allgemeine) ist wirklich harter Tobak und vor allem Mathematik. Vorallem sich relativ zueinander bewegende Systeme stellen meist ein Problem dar. Nur weil sich die Teilchen relativ zueinander mit größer Lichtegeschwindigkeit bewegen, ist dass nicht gleichzusetzen mit ein Teilchen bewegt sich schneller als Lichtgeschwindigkeit, nur weil man seinen Bezug geändert hat.

@ Jan ich habe zu deinem Beispiel mit dem Auto noch einen Versuch der sogar reel nachgemessen wurde. Wir befunden uns auf der Oberfläche einer rotierenden Kugel - wenn man nun in Bewegungsrichtung und entgegen der Bewegungsrichtung die Lichtgeschwindigkeit misst, könnte vielleicht ein Unterschied gemessen werden, das hat man aber nicht ;o)
Ich bin mir nicht ganz sicher ob der Versuch von Michelson stammt - nun ja man kann nicht alles wissen.

Ich habe noch eine schöne Seite gefunden die das Zwillingsparadoxon betrachtet, wer Lust hat, kann sich das ja mal anschauen:
http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~mb ... doxon.html
Der Autor hat Theoretische Physik studiert und es besteht die Möglichkeit Fragen an ihn zu senden.

Noch ne frage von mir - kannst du dich erinnern welcher Beschleuniger gemeint war und was für Teilchen ?

Also bis dann das Pendel

janus-xyz
Beiträge: 22
Registriert: 10. Jan 2005 - 16:28

antwort

Beitrag von janus-xyz » 17. Jan 2005 - 15:20

Ich weiß es nicht mehr ganz genau, aber ich glaube er hat sich in genf befunden. Kann ich dir aber auch nicht mit 100%iger sicherheit sagen. Schade, dass solche reportagen nur so selten kommen. Vielleicht mal anstatt galileo oder so. (ich persönlich finde Galileo ziemlich langweilig, weil die immer nur zeigen, wie irgendetwas hergestellt wird.)

MfG


PS: Was machst du von Beruf, wenn man fragen darf, scheinst ja ziemlich Ahnung zu haben.

das_pendel
Beiträge: 287
Registriert: 08. Sep 2004 - 15:29
Wohnort: Barcelona

Cern

Beitrag von das_pendel » 25. Jan 2005 - 10:14

Hallo,

ich studiere Physik und schreibe gerade an den letzten Zügen meiner Diplomarbeit über magneto-optische Effekte.

Wenn es in Genf war handlet es sich höchstwahrscheinlich um das CERN das ist einer der größten (wenn nicht der größte) Teilchenbeschleuniger der Welt. Sehr interesantes Arbeitgebiet !

Nun ja, Galileo/Welt der Wunder und Co. sind so schlecht nicht, allerdings mit sehr populistischer Darstellungsform. Manchmal erinnert es mich an die Bildzeitung. Zum Interesse wecken aber allemal ausreichend und darum sollte es gehen.

Meine "lieblings" Sendungen sind Quarks und Co.,heißt jetzt glaube ich Q10 und alpha centauri auf dem Bayrischen.

Also bis dann
das Pendel

janus-xyz
Beiträge: 22
Registriert: 10. Jan 2005 - 16:28

janus

Beitrag von janus-xyz » 26. Jan 2005 - 13:21

Hi,
erstma: Quarks & Co ist auf jeden fall einwandfrei und der Moderator ist auch ganz locker. Also ich weiß natürlich noch hicht genau was ich machen, will aber so produktionstechnik find ich ganz interessant. Wusste gar nicht, dass Alpha Centauri noch kommt, aber danke für den tipp, ich werde die kommende Zeit mal drauf achten. Kennst du das Buch " Die Klassiker der Physik"? Da stellt Stephen H. so bekannte Werke vor ( von newton, Einstein, etc.), insgesamt 6 glaub ich. Falls du es kennst, kannst du mir sagen, ob es gut ist und welché kenntnisse vorraussetzt, bzw. welchen Anspruch stellt.
Danke

janus-xyz
Beiträge: 22
Registriert: 10. Jan 2005 - 16:28

Noch eine kleine Anmerkung

Beitrag von janus-xyz » 26. Jan 2005 - 13:26

Um nochmal kurz zum Thema zurückzukommen:
Wenn sich aus den 2 teilchen keine relative Lichtegeschwindigkeit zueinander ergibt, könnte man dann nicht folgendes behaupten:
Wenn ich jetzt ein Raumschiff hätte, was über lichtgeschwindigkeit fliegen kann und es das täte, könnte ich dann nicht behaupten, das raumschiff bewegt sich nur relativ zu den anderen "gegenständen". D.h. die aderen gegenstände bewegen sich auch, wobei wir dann ja an und für sich bei der Situation sind, wie sie oben beschrieben ist.
MfG

janus-xyz
Beiträge: 22
Registriert: 10. Jan 2005 - 16:28

und noch was

Beitrag von janus-xyz » 26. Jan 2005 - 13:28

ich glaube quarks & co gibts noch, nur das wechselt sich jede woche mit q10 ab. zumindest hab ich es das letzte mal noch gesehen.
(da ging es um Eis, fand ich persönlich jetzt nich so interessant)

Tobias
Admin
Beiträge: 7
Registriert: 14. Nov 2002 - 23:44
Wohnort: Oldenburg

Q10?

Beitrag von Tobias » 26. Jan 2005 - 14:32

Ich glaube die Sendung heißt Q21 (WDR). Q10 ist ein Co-Enzym, bekannt aus Anti-Aging-Cremes u.a. ;-) Aber das kennt hier wohl noch niemand...

janus-xyz
Beiträge: 22
Registriert: 10. Jan 2005 - 16:28

alpha centauri

Beitrag von janus-xyz » 28. Jan 2005 - 10:57

wann kommt denn immer alpha centauri. hab ma das programm auf dem byaerischen rundfunk nachgeguckt. nix gefunden.
kennst du sonst noch nenneswerte wissenschaftsmagazine?

MfG


PS: diese woche kommt wieder quarks & Co (thema: der placebo effekt, naja...)

Jan Behrens
Admin
Beiträge: 462
Registriert: 13. Mai 2004 - 15:07
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Behrens » 28. Jan 2005 - 18:12

Ich glaube, dass ist ein Teil der Space Night, oder nicht?

das_pendel
Beiträge: 287
Registriert: 08. Sep 2004 - 15:29
Wohnort: Barcelona

alpha centari

Beitrag von das_pendel » 28. Jan 2005 - 23:16

Hallo ich hab mal die Sendezeiten von alpha centari nachgeschaut unter:
http://www.br-online.de/alpha/centauri/

ab Mittwoch, 19.01.2005, 22.45 Uhr in BR-alpha

Wiederholungen:
Donnerstag, 9.30 Uhr und Sonntag, 20.00 Uhr
in BR-alpha

und jeden Sonntag und Dienstag in der Space Night im Bayerischen Fernsehen

Gruß das Pendel

Antworten