Proof : Light Speed isn't Constant !!

Darunter fällt alles, was mit Licht zutun hat.
nakayama

Proof : Light Speed isn't Constant !!

Beitrag von nakayama » 26. Feb 2006 - 2:40

:idea: There is a light source. Its frequency is fixed(following writing is on the inertial frame of this light source). To this light source, an observer is in uniform approaching motion or in uniform backward(reverse) motion. Einstein says, the wave number of light(Usually shown as number of waves that stays within 1 meter of light path) that stays within the instrument of observer(hollow tube without lens) changes by observer's motion. But it's unthinkable !! Imagine such a light path : its starting point is on this light source and length is fixed as A(enough long to observer's motion). Wave number that stays in this fixed A is also fixed. Therefore, any uniform motion(Parallel to light path) of instrument(its length is also fixed as a part of fixed A) doesn't cause any change of wave number in this instrument, I think(Number of railroad ties in photograph that is taken from moving train may not be changed by train's speed). If this understanding is right, in the formula "light speed = frequency x wave length(inverse number of wave number)", frequency and light speed both may change(to observer).

http://www.geocities.co.jp/Technopolis/2561/eng.html

Allow me to write in English please.

Butterfly
Beiträge: 7
Registriert: 26. Feb 2006 - 17:31

Beitrag von Butterfly » 26. Feb 2006 - 17:53

nakayama, ich könnte dir helfen wenn du in Deutsch schreibst. Ich bin zu faul es zu übersetzen.(du hast aber ein gutes Englisch9
Ciao Butterfly :lol:

Onkel Markus
Beiträge: 50
Registriert: 08. Feb 2006 - 20:17

Beitrag von Onkel Markus » 01. Mär 2006 - 18:18

i'm not sure if have understood the problem right.
But did you consider, that length is not fixed in a moved system?

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 06. Mär 2006 - 11:45

HI nakayama,
the example with the railroad-ties is very good. But the main proplem on the Photographer ist, that he can't reach a relativistic speed.
So, if you try to photograph down on the rail, every time the same amount of ties would be seen on the picture unless of train-speed (sideways-motion).
If you would like to take a picture in front of the train directed to the comming ties, you will see more ties on moving with greater motion, because you collect earlier ligth beams. But this only works uppon a speed of about 10% of light. (>30.000km/s) with measurable effects.
Take an other media: Sound -
Now listen to a Fire brigade moving towards you and then when they cross you and become distant to you. First the sound ist higher and than get lower to the normal frequencies. Sound has a velocity of about 300m/s.

The astronomers have found a discipline of measurement far distant galaxies and stars' motion. So you will find characteristic wave-length from elements (ex. Hydrogenium H) within every stars spectral colors.
Those, who are very close to us, moving with the same speed and direction, are similar in spectral colors to us.
Theese, who are far away, moving in oposite direction to us are measured with lower frequencies in light-spectral-colors than owers. Astronomeers caled this effect 'Red-Shift' and are measuring the extension of the universe and distance of stars.
CU
Stefano

mol
Beiträge: 82
Registriert: 30. Aug 2007 - 13:49
Wohnort: Gau-Algesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von mol » 02. Sep 2007 - 15:18

ich glaube ich spreche im sine aller die kein englich können hier ist die über setzung:

Die frage: Es gibt eine leichte Quelle. Seine Frequenz wird befestigt (im Anschluss an das Schreiben ist auf dem Trägheitsrahmen dieser leichten Quelle). Zu dieser leichten Quelle ist ein Beobachter in der gleichförmigen sich nähernden Bewegung oder in der gleichförmigen rückwärts gerichteten (rück)-Bewegung. Einstein, sagt die Welle-Zahl des Lichtes (Gewöhnlich gezeigt als Zahl von Wellen dass Aufenthalt innerhalb von 1 Meter des leichten Pfads), dass sich der Aufenthalt innerhalb des Instrumentes des Beobachters (hohle Tube ohne Linse) durch die Bewegung des Beobachters ändert. Aber das ist undenkbar!! Stellen Sie sich solch einen leichten Pfad vor: Sein Startpunkt ist auf dieser leichten Quelle, und Länge wird als (genug lange zur Bewegung des Beobachters) befestigt. Welle-Zahl, die darin bleibt, befestigte A wird auch befestigt. Deshalb verursacht jede gleichförmige Bewegung (Parallele, um Pfad anzuzünden), des Instrumentes (wird seine Länge auch als ein Teil von festem A befestigt), keine Änderung der Welle-Zahl in diesem Instrument, ich denke (Zahl von Gleise-Banden in der Fotographie, die davon genommen wird sich zu bewegen, darf Zug nicht durch die Geschwindigkeit des Zugs geändert werden). Wenn dieses Verstehen, in der Formel "leichte Geschwindigkeit = Frequenz x Wellenlänge richtig ist (umgekehrte Zahl der Welle-Zahl)" eilen Frequenz und Licht, können sich beide (dem Beobachter) ändern.


die antwort von el haber : HALLO nakayama, das Beispiel mit den Gleise-Banden ist sehr gut. Aber der wichtige proplem auf dem Fotografen ist, dass er eine relativistische Geschwindigkeit nicht erreichen kann. Also, wenn Sie versuchen, unten auf der Schiene jedes Mal zu fotografieren, wenn derselbe Betrag von Banden auf dem Bild es sei denn, dass Zuggang- (seitliche Bewegung) gesehen würde. Wenn Sie gern ein Bild vor dem zu den Comming-Banden geleiteten Zug nähmen, werden Sie sehen mehr bindet das Bewegen mit der größeren Bewegung an, weil Sie früher ligth Balken sammeln. Aber das arbeitet nur uppon eine Geschwindigkeit von ungefähr 10 % des Lichtes. (> 30.000km/s) mit messbaren Effekten. Nehmen Sie andere Medien: Ton - hört Jetzt einer Feuerwehr zu, die sich zu Ihnen und dann bewegt, wenn sie Sie durchqueren und entfernt für Sie werden. Zuerst wird der Ton ist höher und als niedriger zu den normalen Frequenzen. Ton hat eine Geschwindigkeit ungefähr 300m/s. Die Astronomen haben eine Disziplin des Maßes weit entfernte Milchstraßen und die Bewegung von Sternen gefunden. So werden Sie charakteristische Wellenlänge von Elementen finden (ab. Hydrogenium H) innerhalb aller Sterne geisterhafte Farben. Diejenigen, die uns sehr nah sind, sich mit derselben Geschwindigkeit und Richtung bewegend, sind in geisterhaften Farben uns ähnlich. Theese, die weit weg sind, sich in der oposite Richtung zu uns bewegend, werden mit niedrigeren Frequenzen in leichten geisterhaften Farben gemessen als owers. Astronomeers caled diese Wirkung 'Rotverschiebung' und messen die Verlängerung des Weltalls und Entfernung von Sternen.
mfg

Code: Alles auswählen

M        M    OOOO    L
M M    M M   O    O   L
M  M  M  M   O    O   L
M   MM   M    OOOO    LLLLLL

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 04. Sep 2007 - 15:34

Hi mol,
mit welchem Webservice hast Du denn das ganze übersetzt?

Cu
Stef

mol
Beiträge: 82
Registriert: 30. Aug 2007 - 13:49
Wohnort: Gau-Algesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von mol » 04. Sep 2007 - 16:07

http://uebersetzer.abacho.de/ hab einfach mal bei google übersetzer gesucht und den gefunden.
mfg

Code: Alles auswählen

M        M    OOOO    L
M M    M M   O    O   L
M  M  M  M   O    O   L
M   MM   M    OOOO    LLLLLL

nakayama

Zwei leichter Pfad und leichter Geschwindigkeit

Beitrag von nakayama » 21. Dez 2007 - 1:27

Mir erlauben, auf english zu schreiben.

Parallel Light Paths and Light Speed

Two light paths are coming from a star. These are parallel (and close to). One is coming to observer A (moving on the light path at high speed), one is coming to observer B (moving on the light path at low speed). Wave length/wave number of two lights may be equal, and light speed may not be equal (then frequency is not equal. Note : light speed = frequency x wave length). :(

Antworten