Was leitet Strom weiter ausser Metal

Die E-Lehre beschäftigt sich mit bewegten Ladungen wie Strom
Christian

Was leitet Strom weiter ausser Metal

Beitrag von Christian » 17. Feb 2014 - 13:46

Könnt ihr mir bitte sagen was Strom weiter leitet ausser Metal.Bitte dringend Melden! :?:

Quadrat
Beiträge: 179
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Was leitet Strom weiter ausser Metal

Beitrag von Quadrat » 17. Feb 2014 - 16:31

Christian hat geschrieben:Könnt ihr mir bitte sagen was Strom weiter leitet ausser Metal.Bitte dringend Melden! :?:
Halbleiter

Gast

Re: Was leitet Strom weiter ausser Metal

Beitrag von Gast » 07. Mär 2014 - 9:17

Und Wasser :P

Quadrat
Beiträge: 179
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Was leitet Strom weiter ausser Metal

Beitrag von Quadrat » 07. Mär 2014 - 10:05

reines wasser eigentlich nicht wirklich...

joservas

Re: Was leitet Strom weiter ausser Metal

Beitrag von joservas » 28. Apr 2015 - 8:26

Aber Graphit, zum Beispiel

Dr. Gerald

Re: Was leitet Strom weiter ausser Metal

Beitrag von Dr. Gerald » 21. Jul 2015 - 16:30

Kunststoffe, Glas, Porzellan und die meisten Steine leiten keinen Strom, weil sie wenige oder gar keine Ionen haben. Nur Stoffe, die Ionen oder freie Elektronen haben, können Strom leiten.

Ionen sind Atome oder Moleküle, die elektrisch geladen sind. Entweder haben sie mehr Elektronen, als normal wäre oder sie haben weniger davon. Diese Eigenschaft macht es möglich, dass sie Elektronen aufnehmen oder abgeben können und dadurch werden Ladungen bewegt. Es fließt Strom.

Metalle können Strom leiten, weil es in ihnen viele freie Elektronen und damit auch Ionen gibt. Aber auch andere Stoffe haben Ionen oder freie Elektronen.

Zum einen gibt es da die Halbleiter. Zu ihnen gehören z.B. Germanium, Silizium und auch Kohlenstoff. Eigentlich sind die keine richtigen Leiter. Erst durch Zugabe von winzigen Mengen anderer Stoffe (Phosphor, Arsen oder andere Stoffe) entstehen in ihnen Ionen (geladene Atome), die den Strom leiten. Die Miene in einem Bleistift ist auch aus Kohlenstoff, genauer aus Graphit, einer Form von Kohlenstoff, bei der die Moleküle nicht so fest aneinander gebunden sind wie bei Diamant und nicht so locker wie bei Ruß.

Dann gibt es Flüssigkeiten wie Wasser. Wasser in reinem Zustand leitet keinen Strom. Wird Salz, Essig oder Waschmittel hinzu gegeben, wird das Wasser leitfähig, weil auch hier Ionen entstehen, und die können den Strom transportieren.
Im menschlichen Körper (in den Zellen) gibt es auch Ionen, die im Zellwasser gelöst sind. Deshalb leitet der Körper auch den Strom. Aber Vorsicht: Das kann weh tun und sogar lebensgefährlich sein!

Auch Gase können Strom leiten. Aber dazu ist eine sehr hohe Spannung nötig. Durch große Spannungsunterschiede im Gas werden den Atomen Elektronen entrissen. Dadurch entstehen auch wieder Ionen. Wenn die Elektronen wieder zu ihren Atomen zurückkehren, wird Licht ausgesendet. Beispiele dafür sind Neonröhren, Leuchtstofflampen oder auch Blitze.

Also: Alle Stoffe, die freie Elektronen oder Ionen enthalten, können Strom leiten.

Antworten