Überlandleitungen

Die E-Lehre beschäftigt sich mit bewegten Ladungen wie Strom
Jim-Bob

Überlandleitungen

Beitrag von Jim-Bob » 13. Okt 2005 - 20:12

Hey, vielleicht kannmir hier ja mal einer helfen?
Muß meinen Kindern erklären, warum Vögel auf den Überlandleitungen keinen Stromschlag bekommen! Stopp mit dem lachen - bin nicht völllig bekloppt, weiss selber wegen fehlender Erdung! Aber erklär das mal meinen Mädchen, das sie es auch verstehen.

Jan Behrens
Admin
Beiträge: 462
Registriert: 13. Mai 2004 - 15:07
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Behrens » 14. Okt 2005 - 8:48

Hallo,
nein du bist nicht völlig bescheuert und es hat auch keiner gelacht.
Am besten du erklärst es so:
Lebewesen sterben, wenn ein bestimter Strom durch sie hindurchfließt. Das liegt daran, das unsere Muskeln (also auch das Herz) durch Strom gesteuert werden. Wenn ein Strom durch den Körper fließt, funktioniert die Steuerung nicht mehr.

Dazu könntest du auch eine Zeichnung machen mit einer Freileitung und einem Vogel drauf.
Durch die Leitung, auf der der Vogel sitzt, fließt ein sehr hoher Strom. Eigentlich müsste er auch durch den Vogel fließen und dieser dann sterben.
Strom fließt aber immer da lang, wo er wenig Widerstand hat, wo er also wenig behindert wird beim Fließen.
Der Weg durch das Bein des Vogels hoch, durch den Körper und dann wieder durch das andere runter bietet einen hohen Widerstand. Die 5cm Leitung zwischen den beiden Beinen dagegen haben einen sehr geringen Widerstand. Der Strom wird also zum größten Teil durch die Leitung fließen, da diese ihn kaum behindert. Nur ein winziger Teil fließt durch den Vogel und dieser Teil ist zu klein um tötlich zu sein.

Jetzt die wissenschaftliche Erklärung:
Rein physikalisch wirkt das Ganze wie zwei parallele Widerstände. Ein sehr hoher und ein sehr niedriger. Die Verteilung der Ströme ist entgegengesetzt der Widerstände. Die Widerstände sind ca. 0,01Ohm der Leitung zu 500Ohm des Vogels.

Packt der Vogel jetzt an etwas geerdetes an ändert sich die ganze Situation. Er ist immer noch ein paralleler Widerstand zur Leitung. Diesmal aber nicht zu den 5 cm zwischen seinen Beinen, sondern zu den etlichen Kilometern Leitung plus den Widerständen der Verbraucher.

Jim-Bob

Überlandleitungen

Beitrag von Jim-Bob » 14. Okt 2005 - 20:16

Erst mal vielen Dank für die gute Erklärung!
Ich werde es jetzt mal mit meinen Mädels durchsprechen und hoffe das sie es auch ein wenig begreifen. Falls nicht werde ich mich nochmal melden.
Jim-Bob

VogelExperte

Re: Überlandleitungen

Beitrag von VogelExperte » 25. Nov 2017 - 20:44

Wurde auf https://www.vogelvoliere.info/ bereits erklärt :roll:

Antworten