Experiment Otto von Guericke

Die Mechanik beschäftigt sich mit dem Gleichgewicht und der Bewegung von Stoffen
lala

Experiment Otto von Guericke

Beitrag von lala » 27. Nov 2009 - 13:54

Aufgabe: Mit welchen Experiment erregte Otto von Guericke 1654 in Regensburg Aufsehen? Was hat er damit nachgewiesen?

Ich brauche es, für eine Physikklassenarbeit. Bitte Hilfe! :)

l-haber

Re: Experiment Otto von Guericke

Beitrag von l-haber » 27. Nov 2009 - 17:54

HI,
hier direkt aus Wikipedia zitiert:
Leistung [Bearbeiten]

Seine wissenschaftliche Hauptleistung ist die Begründung der Vakuumtechnik. Er erfand 1649 die Kolbenvakuumluftpumpe, untersuchte die Eigenschaften des (Teil-)Vakuums in einer Vielzahl von Versuchen und schuf Anwendungen wie den Hebeversuch und die Windbüchse. Dabei konnte er zeigen, dass wohl Licht den luftleeren Raum durchdringt, nicht aber der Schall.

In der Öffentlichkeit demonstrierte er die Kraft des Luftdrucks mit spektakulären Experimenten, besonders 1654 auf dem Reichstag zu Regensburg in Anwesenheit von Kaiser Ferdinand III. Guericke hatte im Sommer 1657 zwei große Halbkugeln (3/4 Magdeburger Elle) aus Kupfer (Magdeburger Halbkugeln) mittels einer Dichtung zusammengelegt und pumpte die Luft aus dem Inneren heraus. Anschließend wurden vor jede Halbkugel nacheinander acht Pferde gespannt, die sie auseinander reißen sollten, was aber nicht gelang. Als die Kugeln wieder mit Luft gefüllt wurden, fielen sie von allein auseinander. Bei einem anderen Versuch hatte Guericke einen Zylinder mit beweglichem Kolben aufstellen lassen. An dem Kolben wurde ein Seil befestigt, welches über ein Gewinde lief und von 50 Männern festgehalten wurde. Als Guericke die Luft aus dem Zylinder absaugte, konnten die Männer den Kolben nicht am Absinken hindern, da der atmosphärische Luftdruck gegen ein Vakuum stärker war. Das war die folgenreiche Erfindung seiner Hebemaschine.

Mit seinen Versuchen hat Guericke auch die Hypothese des horror vacui, der „Abscheu vor der Leere“, widerlegt, die Jahrhunderte lang Philosophen und Naturforschern ein Problem war. Guericke bewies, dass Stoffe nicht vom Vakuum angesaugt werden, sondern vom Umgebungsdruck in das Vakuum gedrückt werden.

1632 fertigte er einen maßstäblichen Stadtplan seiner Heimatstadt an.

lola

Re: Experiment Otto von Guericke

Beitrag von lola » 27. Nov 2009 - 21:11

Danke!
Also heißt es, das die Kraft des Luftdrucks größer ist, als der Unterdruck in den Kugeln?

Louisa
Beiträge: 10
Registriert: 11. Nov 2009 - 18:24

Re: Experiment Otto von Guericke

Beitrag von Louisa » 27. Nov 2009 - 21:13

gib die frage dochmal in Google ein
8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8)


gez.

Louisa

l-haber

Re: Experiment Otto von Guericke

Beitrag von l-haber » 30. Nov 2009 - 11:54

nicht ganz.
der Luftdruck wirkt in einer bestimmten Höhe (Ortshöhe) in alle Richtungen gleich stark.
wird nun eine Insel geschaffen, in der ein geringerer Druck ist (keine Luft im Innern der Kugeln),
dann drückt der äußere Luftdruck die Kugeln gegen den niedrigeren Luftdruck im Hohlraum zusammen.

CU
St.

Antworten