Erde

Die Mechanik beschäftigt sich mit dem Gleichgewicht und der Bewegung von Stoffen
Maria
Beiträge: 18
Registriert: 11. Mär 2008 - 23:46
Wohnort: Bad-Kreuznach
Kontaktdaten:

Erde

Beitrag von Maria » 26. Mär 2008 - 17:41

Hallo ich habe eine sehr wichtige frage!!!!!"



wen ich mich hinlege und sehe das sich die wolken drehen dreht sich dan auch die erde??????
Bitte so schnell antworten wie es geht!!!!
Ich mag lernen über alles und neue Sachen zu entdecken finde ich einfach cool.

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 27. Mär 2008 - 8:56

Hi,
damit sich die Wolken drehen sind 3 Phänomene beteiligt.

1. Wind und Corriolis-Kraft verschieben die Wolken in Bögen, die durch die Erddrehung (Corriolis) aufgezwungen wird.

2. Thermische Wirbel lassen die Wolken lokal drehen. Das System ist aber so dynamisch, daß die Statische Bewegung einer Wolke unter der Erddrehung (Focalutsches Pendel) nicht beobachtet werden kann.

3. Kondensation an Aerosolen verändert das aussehen der Wolke ständig - auch die inneren Strömungen lassen die Wolke ständig anders aussehen. Eine daraus abgeleitete 'Drehung' ist eher zufällig als gerichtet.

CU
Stef

Maria
Beiträge: 18
Registriert: 11. Mär 2008 - 23:46
Wohnort: Bad-Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Maria » 27. Mär 2008 - 19:37

Also dreht sich die Erde wen sich die Wolken drehen?

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 01. Apr 2008 - 8:44

Hi,
sie dreht sich auch, wenn sich die Wolken nicht drehen!
Eine an die Erdrotation gebundene Drehung ist ohnehin nur mit sehr viel Zeitaufwand zu beobachten und da die Wolken nicht in absoluter Ruhe sind aus meiner Sicht nicht als deren Abhängigkeit zu bestimmen.

Cu
Stef

Maria
Beiträge: 18
Registriert: 11. Mär 2008 - 23:46
Wohnort: Bad-Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Maria » 01. Apr 2008 - 18:16

könnten sie es nochmal erklären ich bin in physik ein loser



bitte langsam und verständlich



wir haben gerade das tehema in der scule und zwar in physik

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 04. Apr 2008 - 12:01

Kurz gesagt:
Die Änderungen sind so klein, daß sie nur mit Meßgeräten beobachtet und nachgewiesen werden können.

Wenn Du ein Objekt beobachten willst, das mit der Erddrehung synchron läuft, dann ergibt sich ein beobachtbarer Winkel über den Tag verteilt als der 4-fache Breitengrad des Objektes.

Eine Wolke am Nordpol dreht sich in 24h genau um (90 * 4) = 360 Grad.

Das bedeutet, daß die Wolke in der Stunde einen Winkel von 15 Grad weiterdreht.
In der Minute sind das 1/4 Grad. in 4 Minuten 1 Grad.
Das ist ohne Hilfsmittel nicht zu beobachten!

CU
Stef

Antworten