Standfestigkeit von Körpern

Die Mechanik beschäftigt sich mit dem Gleichgewicht und der Bewegung von Stoffen
Wir 2

Standfestigkeit von Körpern

Beitrag von Wir 2 » 21. Okt 2007 - 14:16

Hallo wer kennt einen EINFACHEN Versuch zum Thema Standfestigkeit von Körpern?
zum beispiel i-was mit schwerpunkt oder so.. wir haben nämlivh kein plan von physik schonmal danke für die hilfe =)

mol
Beiträge: 82
Registriert: 30. Aug 2007 - 13:49
Wohnort: Gau-Algesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von mol » 21. Okt 2007 - 15:44

1.Versuch:
Matrialien:
Leere Weinflache
münze muss größer sein als die flaschneöffneung
nadel
korken
2 gabeln
Vorbereitung:
1. die münze auf die Flaschen öffnung legen
2. die nadel unten in den korken stecken
3. die gabel an die seiten reinstecken, die gabel enden müssen aber etwas nach unten hängen
4. die nadel mit dem korken auf die münze stellen.
Durchführung:
wenn du das gebilde leicht anstöst pendelt sich das gebilde Wieder aus.
Warum??:
der schwerdunkt liegt unter der Münze, du musst das gebilde schon stark zurseite neigen bis es umkipt.

2.Versuch:
Matrial:
Bleistift
karton
Schere
pinnwand (keine magnetwand, korkwand)
reisbrettstift oder stecknadel
ein kleines Gewicht (Stein, Schraube, usw. ...)
ein stück schnur
vorbereitung:
1. zeichne die unrisse deiner hand auf den karton
2. den Umriss ausschneiden
3. dem karton an einer Fingerspitze an der pinnwand befestigen, achte aber darauf das der karton locker herunter hängen kann
4. das eine Ende an dem Gewicht und das andere an der Nadel befestigen
5.die herunterhängende Schnur nach zeichnen
6. die schritte 3. bis 5. mit den andern fingerspitzen wiederholen
durchführung:
balancier den karton auf dem bleistift, der bleistift mus sich aber auf der schnitt stelle der lienien befinden


Ergänzung vom 22.Okt.2007, 15:26:

Erklärung 2.Versuch:
an dem punkt wo du den Karton auf den Bleistift aufsetzt ist der schwerpunkt egal wie schwer ein Gegenstand solang er suf dem schwerpunkt aufsetzt er wird nie umkippen weil er dort perfekt aus balanciert ist. Je näher der schwerpunkt an dem auflagepunkt ist desto besser, auser der schwerpunkt liegt unter der auflagefläche da ist es sogar noch stabiler
Zuletzt geändert von mol am 22. Okt 2007 - 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
mfg

Code: Alles auswählen

M        M    OOOO    L
M M    M M   O    O   L
M  M  M  M   O    O   L
M   MM   M    OOOO    LLLLLL

wir 2

hää?

Beitrag von wir 2 » 21. Okt 2007 - 16:32

i-wie versteh wir das nicht vorallem versuch 2...xD
kannst du versuch ein mal genau beschrieben un erklären daas is wichtig^^
trotzdem thx
:lol:

wir2

schwerpunkt

Beitrag von wir2 » 23. Okt 2007 - 14:18

wann liegt ein schwerpunkt denn unter der auflage fläche? danke das du dir so viel mühe gibtz=)

wir2

noch 1 frage

Beitrag von wir2 » 23. Okt 2007 - 14:31

was ist die kippkante? und wo liegt sie bzw. ändert die ihre position?

mol
Beiträge: 82
Registriert: 30. Aug 2007 - 13:49
Wohnort: Gau-Algesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von mol » 23. Okt 2007 - 15:12

hier erstmal ein guter Link: *klick*

zu dem 1. Beitrag:
wenn du z.B. einen kleiderbügel an dem Hacken "balancierst" wird er bestimmt nicht umfallen weil sich das meiste gewicht, unter der auflagefläche nicht immer ist die auflagefläche unten.

zu der kippkante das ist die kannte in die der körper am ehsten fallen wird
wenn du eine schwere tasche an einen fahrradlenker hengst ist es schwer das gleichgewicht zu halten hier ist die kippkante auf der seite wo die tasche hengt ist auf der andern seite ein gegengewicht kannst du ganz einfach fahren.
mfg

Code: Alles auswählen

M        M    OOOO    L
M M    M M   O    O   L
M  M  M  M   O    O   L
M   MM   M    OOOO    LLLLLL

Antworten