mal wieder ein problem um perpetuum mobile

Die Mechanik beschäftigt sich mit dem Gleichgewicht und der Bewegung von Stoffen
el-möchtegern
Beiträge: 3
Registriert: 31. Mai 2007 - 11:52

mal wieder ein problem um perpetuum mobile

Beitrag von el-möchtegern » 31. Mai 2007 - 14:26

Ich habe immer noch ein Problem, ich vermute das in meinem Referat jeder fragen wird warum das und das perpetuum Mobile nicht funktioniert, und bei den meisten kann ich es einfach selbst nicht erklären und ich habe auch keine Erklärung gefunden (Ich kann auch den Energieerhaltungssatz nicht wirklich erklären, auf den sich irgendwie alles beruft)

[img]http//leifi.physik.uni-muenchen.de-web_ph09-geschichte-07perpetuum-auftrieb.gif[/img]

Warum funktioniert dieses Perpetuum mobile nicht?
und bei manchen anderen finde ich den Bug auch nicht...

Hier sind noch zwei Bilder die doch eigentlich funktionieren sollten:
http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web ... petuum.htm


Bitte um Hilfe
Andreas
Errare Humanum est - irren ist menschlich

l-haber

Beitrag von l-haber » 01. Jun 2007 - 16:07

Überall wo sich was reibt (auch Flüssigkeiten) kommt es zu nicht auf die Nutzarbeit ausgerichteter Energiewandlung - und somit 'vernichtung' von Nutzenergie.
Die Energie geht natürlich nicht verloren - sie ist nur nichtmehr mit herkömmlichen Maschinen nutzbar (z.B. Themperaturerhöhung um 5 Grad in einem Lager).

Wenn Energie aus dem Prozess herausgezogen wird, dann kann das Gerät (als anforderung an ein Perpetuum mobile) nicht mehr Energie abgeben.
Der HS der Thermodynamik besagt auch, daß Energie nicht erzeugt werden kann.
Du hast einen Stein mit bestimmten Gewicht auf 10Meter Höhe am Seil hängen.
Oder einen bestimmten Druck im Dampfkessel. ... und so fort.
Diese gespeicherte Energie kann dann gewandelt werden, wobei immer en wenig davon im obigen Sinne verloren geht.

Cu
Stef

el-möchtegern
Beiträge: 3
Registriert: 31. Mai 2007 - 11:52

mhhhhh

Beitrag von el-möchtegern » 01. Jun 2007 - 16:45

das heißt das die perpetua mobila auf der website des links oben nur deshalb nicht funktionieren weil energie in form von reibung verloren geht?

Vielen dank nochmals für die schnelle Antwort

Gruß
Andreas
Errare Humanum est - irren ist menschlich

|*'~~> moljufo <

Beitrag von |*'~~> moljufo < » 30. Aug 2007 - 13:57

disen text habe ich für meine homepage geschrieben bin aber nie dazu gekommmen ihn einzufügen:

Energieerhaltung
„Energie ist erhaltend“ das ist eine Regel auf der sich sehr viel aufbauen läst, man könnte auch sagen nichts ist umsonst, also keine Bewegung ist sinnlos, immer noch ist die Energie vorhanden.
1. Beispiel: Drehimpulserhaltung
Erst mal was bedeutet Drehimpulserhaltung?
Die Drehimpulserhaltung sorgt dafür dass sich Eiskunstläufer schneller drehen, wenn sie die Arme an den Körper ziehen.
Warum?
Wenn der Eiskunstläufer seine Hände an den Körper zieht überwindet er die Zentrifugalkraft und das zahlt sich durch die erhöhte Geschwindigkeit aus.

2. Beispiel: Reibung
Behauptung:
Wenn man etwas spricht ist die Energie die dafür aufgebracht wurde verloren.
Gegenbeweis:
Die Energie wird an die Luft übertragen die Reibung der Moleküle an einender erzeugt Wärme. Würde man lange genug sprechen würde man den Raum erwärmen können, diese Erwärmung wäre aber nur minimal.

ich hoffe das bringt was

Lachs
Beiträge: 7
Registriert: 04. Apr 2012 - 21:10
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: mal wieder ein problem um perpetuum mobile

Beitrag von Lachs » 05. Apr 2012 - 10:23

Durch die Reibung geht Energie ja nicht "verloren", doch verschwindet sie aus unserem "Blickfeld" und kann so nicht benutzt werden.
Is' jetz' auch egal... Bild

Antworten