Physik für Kids Forum

Physik für Kids Forum
Aktuelle Zeit: 21. Nov 2017 - 13:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wasserflasche
BeitragVerfasst: 27. Mai 2004 - 14:18 
leider haben wir vor kurzen in physik die aufgabe erhalten heraus zu finden wie ein Kugelschreiberstöpstel mit Plastelin auf der Unterseite in einer Flasche die mit Wasser ganz bis nach oben voll mit Wasser gefüllt und zugeschraubt ist dieser Kugelschreiberstöpftel untergeht wenn man die Flasche zusammen drückt !!! könnt ihr mir darauf eine vernünftige antwort geben ?? :)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Wieso denn leider?
BeitragVerfasst: 31. Mai 2004 - 9:00 
Ist doch ne schöne Aufgabe!

Ich nehme an, daß das Plastelin zur Beschweren der Kappe genommen wurde.

In der Kappe selbst befindet sich Luft?

Wenn Du die Flasche nun zusammendrückst, drückst Du die Luft zusammen (weil Luft ein Gas ist), das Volumen nimmt also ab.
Damit nimmt der Auftrieb ab.

Falls die Aufgabe etwas anders ist, schreib doch bitte nochmal genauer!

Gruß
Lotte


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Flaschentaucher
BeitragVerfasst: 31. Mai 2004 - 10:04 

Registriert: 31. Mai 2004 - 8:54
Beiträge: 49
Drückt man auf die Flasche, wird der Druck an das Wasser weitergegeben. Wasser dringt durch die Öffnung ein und presst die Luftblase in der Kappe zusammen. Die Kappe wird somit schwerer und taucht ab. Läßt man den Druck nach, dehnt sich die Luft wieder aus; das Wasser wird hinausgedrückt, die Kappe steigt auf.
Falls Dein Physiklehrer eine bessere Erklärung hat, bitte schreiben!
:D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Jun 2004 - 9:20 
Admin

Registriert: 13. Mai 2004 - 15:07
Beiträge: 459
Wohnort: Oldenburg
Hallo,
sehr schöne Erklärungen, doch man muss bei der Formulierung ein wenig aufpassen (gerade Physiker sind da sehr pingelig). Die Kappe wird NICHT schwerer (ich bin mir sicher, das meintest du auch nicht), sie hat nur weniger Auftrieb und sinkt deshalb.
Hattet ihr den Begriff "Auftrieb" denn schon xymissxy?
Sonst währe das eine gute Stelle um das auch zu erklären.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Autrieb
BeitragVerfasst: 05. Okt 2004 - 19:14 

Registriert: 08. Sep 2004 - 15:29
Beiträge: 287
Wohnort: Barcelona
Hallo miteinander,

@ Jan

Ich gebe Wurzel recht die Kappe WIRD SCHWERER :!:

Erklärung:

Als erstes wollen wir mal fix definieren, was AUFTRIEB bedeutet:

Beim Eintauchen in eine Flüssigkeit erfährt jeder Körper eine nach oben gerichtete Auftriebskraft. Diese ist dem Betrag nach gleich der Gewichtskraft der vom Körper verdrängten Flüssigkeit.
(Wird auch Archimedisches Prinzip genannt, so 250BC vom selbigen entdeckt)
Daraus ergeben sich 3 Möglichkeiten:
1. Auftrieb < Gewicht: Körper sinkt zu Boden
2. Auftrieb = Gewicht: Körper swebt in der Flüssigkeit
3. Auftrieb > Gewicht: Körper schwimmt bzw. steigt nach oben

Also es geht um das vom Körper (Kappe mit Luft und Plasteline) verdrängte Volumen und dessen Gewicht im Bezug zum Gewicht des verdrängten Wassers.

Wenn man die Flasche zusammendrückt steigt der Druck, die Luft in der Kappe wird auch zusammengedrückt und nimmt weniger Volumen ein.
An Stelle der Luft tritt Wasser.
Also besteht unser Körper, die Kappe, jetzt aus der Kappe, der Plasteline, der Luft und aus Wasser.
Er ist also insgesamt SCHWERER, als vorher und außerdem schwerer als die verdrängte Flüssigkeit.


Ich hoffe ich konnte Erleuchtung bringen und wollte euch fragen; für was man das denn nun Verwenden kann :?:


Gruß das Pendel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06. Okt 2004 - 9:23 
Admin

Registriert: 13. Mai 2004 - 15:07
Beiträge: 459
Wohnort: Oldenburg
Wenn ich sage die Kappe wird nicht schwerer ist das so korrekt.
Ich würde nicht so einfach das Wasser zum System "Kappe, Plastelin, Luft" dazuzählen. In der Definition von Dichte wird ja von dem Verhältnis "Masse pro Volumen" gesprochen. Es sit einfacher zu verstehen, dass sich dieses Verhältnis durch den Druck geändert hat (gleiche Masse bei weniger Volumen) als noch umgebende Stoffe mit einzurechnen, deren Masse man nicht kennt. Vor allem, wenn man quantitative Ergebnisse anstrebt ist das nicht mehr so einfach zu rechnen.
Außerdem verliert man eine schöne Gelegenheit auf die Erhaltung von Masse aufmerksam zu machen (das die nicht einfach irgendwo verschwindet oder herkommt).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ansatz
BeitragVerfasst: 06. Okt 2004 - 12:03 

Registriert: 08. Sep 2004 - 15:29
Beiträge: 287
Wohnort: Barcelona
Hallo Jan,

dein Ansatz ist ein kleines bisschen anders als der meinige und beide sind KORREKT.

Der Unterschied ist, dein System ändert die Dichte und das Volumen, das meinige nur die Dichte (mein System könnte man somit als "offen" bezeichnen).

Um den Massenerhalt zu demonstrieren sollte man eventuell anstatt der Kappe einen kleinen Luftballon verwenden, das schließt den Fall des eindringenden Wassers aus !!!

Man ändert also die Auftriebskraft, bei gleicher Gewichtskraft.

Das mit dem Standpunkt ist in der Pysik so eine Sache, aber vielen Dank für die Diskussion. Es sollte mehr davon geben :D

Gruß das Pendel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Autrieb
BeitragVerfasst: 22. Okt 2014 - 9:35 
[size=200] [size=150]:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: [quote="das_pendel"]Hallo miteinander,

@ Jan

Ich gebe Wurzel recht die Kappe WIRD SCHWERER :!:

Erklärung:

Als erstes wollen wir mal fix definieren, was AUFTRIEB bedeutet:

Beim Eintauchen in eine Flüssigkeit erfährt jeder Körper eine nach oben gerichtete Auftriebskraft. Diese ist dem Betrag nach gleich der Gewichtskraft der vom Körper verdrängten Flüssigkeit.
(Wird auch Archimedisches Prinzip genannt, so 250BC vom selbigen entdeckt)
Daraus ergeben sich 3 Möglichkeiten:
1. Auftrieb < Gewicht: Körper sinkt zu Boden
2. Auftrieb = Gewicht: Körper swebt in der Flüssigkeit
3. Auftrieb > Gewicht: Körper schwimmt bzw. steigt nach oben

Also es geht um das vom Körper (Kappe mit Luft und Plasteline) verdrängte Volumen und dessen Gewicht im Bezug zum Gewicht des verdrängten Wassers.
[size=200][/size]
Wenn man die Flasche zusammendrückt steigt der Druck, die Luft in der Kappe wird auch zusammengedrückt und nimmt weniger Volumen ein.
An Stelle der Luft tritt Wasser.
Also besteht unser Körper, die Kappe, jetzt aus der Kappe, der Plasteline, der Luft und aus Wasser.
Er ist also insgesamt SCHWERER, als vorher und außerdem schwerer als die verdrängte Flüssigkeit.


Ich hoffe ich konnte Erleuchtung bringen und wollte euch fragen; für was man das denn nun Verwenden kann :?:

[/size]
Gruß das Pendel[/quote]
[/size]


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de