Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
rallybelly
Beiträge: 27
Registriert: 11. Okt 2017 - 9:44

Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

Beitrag von rallybelly » 18. Okt 2018 - 10:45

Hallo!

Bin schon seit Monaten auf der Suche nach einem Job, den ich nebenher zum Studium machen kann. Hätte auch eine ganz gute Stelle angeboten bekommen, wo ich mit den Arbeitszeiten flexibel bin, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das wirklich will. Zusätzlich zur Stelle gibt es noch die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten zu machen, da sie das brauchen würden, falls ich dafür bereit wäre.

Ich muss es zwar nicht machen, aber spiele mit dem Gedanken. Weiß jemand, was so die Aufgaben von einem Datenschutzbeauftragten sind? Muss man da kein IT-Experte sein?

rudlo
Beiträge: 32
Registriert: 06. Feb 2017 - 14:20

Re: Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

Beitrag von rudlo » 18. Okt 2018 - 12:29

Also wenn du schon ein Angebot für eine Ausbildung bekommst, dann würde ich die auch annehmen, sofern es dich wenigstens ein wenig interessiert. Man lernt im Leben nie aus und vielleicht gefällt dir ja der Tätigkeitsbereich besser, als du denkst.

Ein IT-Experte muss du dafür nicht sein, denn als Datenschutzbeauftragter bist du nicht für den eigentlichen Schutz der Daten (aus technischer Sicht) verantwortlich. Das machen die IT-Sicherheitsbeauftragten. Die hauptsächlichen Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten sind die Schulungen und Beratungen der Verantwortlichen und Beschäftigten, die mit personenbezogenen Daten zu tun haben und für den Datenschutz sensibilisiert werden müssen.

Außerdem musst du die Maßnahmen für die Einhaltung des Datenschutzes überwachen und kontrollieren. Detailliertere Informationen dazu findest du hier: https://www.teachtoprotect.de/lehre-um- ... e-das-tun/

GLG
Zuletzt geändert von rudlo am 15. Jan 2019 - 16:17, insgesamt 1-mal geändert.

Quadrat
Beiträge: 196
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

Beitrag von Quadrat » 18. Okt 2018 - 21:54

Das würde ich mir gut überlegen. Je nach dem was du studierst, ist die Belastung durch ein Studium+Job+Ausbildung natürlich enorm.
Man unterschätzt die zusätzliche Belastung, die schon durch einen 10h/Woche Minijob entsteht. Als ich einen Job als Tutor annahm, hieß es wirklich jeden Tag von morgens bis abends und auch häufig am WE zu ackern. Immer wieder musste ich am Uni-Zeug Abstriche machen, weil ich was für den Job erledigen musste. In der letzten Phase vor dem Abschluss wird das ganze noch etwas "witziger".
EIne Ausbildung ist dann natürlich noch eine ganze Nummer härter. Duales Studium dauert ja auch häufig 1-2 Jahre länger als normales.
Wer so eine Grütze
Also wenn du schon ein Angebot für eine Ausbildung bekommst, dann würde ich die auch annehmen
schreibt, hat garantiert kein Physik oder Mathematik studiert. Einfach mal eben so nebenbei eine Ausbildung machen, ohne dass es Konsequenzen in Dauer oder Noten gibt, kann man meistens vergessen. Daher würde ich mir überlegen, ob es den Stress wert ist und was mir wichtiger ist, Ausbildung oder Studium. Einfach Ausbildungen machen, weil mans halt kann, ist kein guter Rat.

Gerard

Re: Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

Beitrag von Gerard » 30. Jan 2019 - 9:49

Guten Morgen!

Erstmal ist dein Engagement sehr lobenswert. Es ist heutzutage nicht mehr so üblich, dass junge Menschen so vor Tatendrang strotzen wie du. Aber wie meine Vorkommentatoren solltest du dir die Doppelbelastung durchaus gut überlegen. Ich gehe einfach mal davon aus, dass das Studium von der Priorität auf Platz 1 ist. Und um dieses Ziel (also einen akademischen Abschluss) zu erreichen ist es immer empfehlenswert zu überlegen, ob andere Ziele das Hauptziel beeinflussen. Sprich: wenn andere Aufgaben das Studium in irgendeiner Weise gefährden oder beeinflussen, solltest du überlegen wie viele Nebenziele du verfolgen möchtest.

Aber wenn man wirklich für ein Ziel brennt, dann sollte man es auch verfolgen. Ich werde dieses Jahr mich mit Hilfe von lts-media.de weiterbilden, da ich beruflich weiterkommen will. Ich bin zwar aktuell mit meinen Aufgaben zufrieden, doch ich will mehr als das. Und daher habe ich mich für Weiterbildungen entschieden.

Also: wenn man wirklich was erreichen will, muss man dafür auch kämpfen! Viel Erfolg dabei!

kola

Re: Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

Beitrag von kola » 09. Mär 2019 - 21:42

Bist du immer noch dabei eine Ausbildung machen zu lassen oder hast du schon was hinter sich? Ansonsten hoffe ich, dass ich dir bei der Suche eine Hilfe sein kann und falls es eine Meisterausbildung sein soll, kannst du auch ein Blick bei der Bildungsakademie Fain werfen.

Durch ihre Hilfe habe ich ein Top Angebot für eine industriemeister mechatronik Weiterbildung in Stuttgart bekommen, sie haben auch Meisterschulen in anderen teilen Deutschlands und mehr Infos kannst du auch auf ihrer Homepage bekommen.

Hoffe auch, dass ich dir eine Hilfe war und viel Glück dabei.

Mit freundlichen Grüßen

Antworten