lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
Leni
Beiträge: 141
Registriert: 21. Mär 2018 - 14:04

lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Beitrag von Leni » 18. Mai 2018 - 10:17

Hallo, lohnt sich allgemein ein Bausparvertrag ?
Ich möchte früher oder Später mal ein eigenes Haus besitzen .
So könnte ich ersteinmal ja über mehrere Jahre schon was ansparen. Dann ist die Kreditsumme, die ich aufnehmen müsste, ja nicht mehr ganz so hoch. Dadurch wären ja die Zinsen geringer, da der kredit ja auch nicht so lange abgezahlt werden müsste. Ich habe auch gelesen, das man am Anfang ja sogar Zionsen auf seinem ersparten Guthaben würde.
( https://www.vorfaelligkeitsentschaedigu ... arvertrag/ )
Aber in den Zeiten mit niedrigen Zinsen lohnt sich ja nicht sowas, oder ?
Aber am Ende hätte ich wenigstens ja hoffentlich irgendwann mal ein Haus. Gibt es alternativen, um sein geld für so ein Projekt anzusparen, oder zu bezahlen ?

mami75
Beiträge: 105
Registriert: 20. Apr 2018 - 11:00

Re: lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Beitrag von mami75 » 22. Mai 2018 - 12:03

Wir haben für meinen Sohn einen angelegt, weil wir es für eine gute Investition hielten. Ich hoffe er kann ihn später mal gebrauchen :D

Michaela32
Beiträge: 5
Registriert: 06. Apr 2017 - 14:36

Re: lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Beitrag von Michaela32 » 23. Mai 2018 - 15:29

Ich würde sagen, dass das ganz auf die Bank ankommt.

mami75
Beiträge: 105
Registriert: 20. Apr 2018 - 11:00

Re: lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Beitrag von mami75 » 08. Jun 2018 - 8:36

Ja genau, man muss sich schon einen lohnenswerten raussuchen/raushandeln :D

Leni
Beiträge: 141
Registriert: 21. Mär 2018 - 14:04

Re: lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Beitrag von Leni » 11. Jun 2018 - 12:56

ok, dann werde ich mal bei den verschiedene Banken in meiner näheren Umgebung informieren. Vielleicht weiß ich dann auch eher, ob ich das mache oder nicht ^^
Danke für eure Antworten

mami75
Beiträge: 105
Registriert: 20. Apr 2018 - 11:00

Re: lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Beitrag von mami75 » 05. Jul 2018 - 8:04

Das hatten wir auch in Erwägung gezogen.

rallybelly
Beiträge: 24
Registriert: 11. Okt 2017 - 9:44

Re: lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Beitrag von rallybelly » 16. Sep 2018 - 0:41

Hallo!

Möchtest du es denn als reine Anlegeform nutzen oder auch zum Sparen in Ratenform?
Zum Sparen mit monatlicher Einzahlung ist es in Ordnung, wenn auch nicht gerade sonderlich gewinnbringend.Der Gewinn bei einem Bausparvertrag hält sich doch in Grenzen, außerdem darfst du es ja mindestens 6 Jahre nicht anrühren, wenn du denn einen Gewinn einheimsen möchtest.
Es gibt aber auch eindeutig bessere Methoden sein Geld anzulegen. Stichwort: Aktien.

In diesem Blog kannst du nachlesen, welche Wohn- und Baufinanzierungsformen am lohnenswertesten sind: https://www.kredite.de/news

Nacht!

Foster
Beiträge: 4
Registriert: 17. Sep 2018 - 20:45

Re: lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Beitrag von Foster » 17. Sep 2018 - 20:56

Ich stimme meinem Vorgänger zu! Du hast Recht!

vivaldo
Beiträge: 5
Registriert: 25. Mär 2019 - 9:34

Re: lohnt sich ein Bausparvertrag ?

Beitrag von vivaldo » 25. Mär 2019 - 10:23

Hallo,

ob es sich heutzutage noch lohnt, einen Bausparvertrag anzulegen, lässt sich schwer sagen. Wenn überhaupt müssen Eltern darüber nachdenken, ob sie (zunächst) stellvertretend für ihre Zöglinge in einen solchen investieren wollen. Ohne eine gewisse Laufzeit wird es sich nicht rentieren. Höchstwahrscheinlich wird es sich für junge Erwachsene nicht lohnen, später selbst mit dem Bausparen anzufangen. Dann ist es z. B. auch besser, die Eltern haben für einen dahingehend schon mal vorgestreckt und man setzt dann nur fort bis es für's Bauen reicht.
So habe ich das gemacht. Meine Eltern haben für mich und meine Geschwister Bausparverträge abgeschlossen, die jahrelang liefen und entsprechend von den Beträgen her gut angestiegen sind. Sobald ich über mein eigenes Einkommen verfügte, habe ich mich selbst um den Bausparvertrag gekümmert. Dennoch wurde es nicht so viel, dass ich allein davon ein Haus hätte bauen können. Da aber meine Liebste ebenfalls über ein Bausparvertrag verfügte, den sie über Jahre hinweg fleißig fütterte, geht die Rechnung nun letztlich auf. Wir haben ein Grundstück gefunden, das wir uns leisten können und beginnen im Juni mit dem Hausbau. Für uns wird damit ein Traum wahr, den wir uns gemeinsam erfüllen. Da wir trotz Bausparverträge nicht um ein Kredit herumgekommen sind, müssen wir uns überlegen, wie wir uns unser Eigenheim ein Leben lang sichern wollen. Weil zudem der Nachwuchs fest eingeplant ist, denken wir, dass eine Risikolebensversicherung wohl für uns sinnvoll wäre. Auf https://www.cleverdirekt.de/partnerscha ... sicherung/ haben wir gelesen, welche Risikolebensversicherung für Paare möglich sind und uns für eine Risikolebensversicherung über Kreuz entschieden. Vorher haben wir gar nicht groß über Versicherungen nachgedacht, aber als Hausbauer und dann Hausbesitzer sind solcherart Versicherungen sehr wichtig, vor allem wenn man zur Abbezahlung des Darlehens die Einkünfte beider Partner braucht.
Was wir außerdem erfahren haben ist, dass ein Bausparvertrag nichts wert ist, wenn man in einem Ort arbeitet, wo der Hausbau überteuert ist. Da müsste von Anfang an eine mega Ausschüttung auf einen warten oder ein riesiges Erbe. Wir sind trotz zwei Bausparverträge nur im Umland fündig geworden. Für ein Haus in Berlin hat es nicht gereicht! Wir hätten dafür mindestens einen dreifach höheren Kreditbetrag aufnehmen müssen.

Liebe Grüße,
Vivaldo

Antworten