ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
physik123
Beiträge: 38
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von physik123 » 26. Jul 2014 - 11:31

ich wollte fragen hat irgendjemand von euch schon mal eine klasse am gymnasium übersprungen und wenn ja wie war es?

Danke im voraus

physik123
Beiträge: 38
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von physik123 » 27. Jul 2014 - 16:06

Haaaaaaaaalllllllllllllloooooooooooooooo

Quadrat
Beiträge: 180
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von Quadrat » 27. Jul 2014 - 16:16

hier kommt selten wer außer mir vorbei :( ; nur ab und zu. Und ich habe keine Klasse übersprungen

physik123
Beiträge: 38
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von physik123 » 27. Jul 2014 - 17:10

achso,und ist es normal wenn einem der unterricht langweilt?

Quadrat
Beiträge: 180
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von Quadrat » 27. Jul 2014 - 19:15

denke schon. Die Themen sind mit den vielen Fächern breit gefächert. Da gibt es genug Themen, die einen nicht interessieren. Oder ist dir alles zu einfach? (welche klasse?)

physik123
Beiträge: 38
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von physik123 » 28. Jul 2014 - 9:44

İch gehe in die 6. klasse eines Gymnasiums.Als erstes ging ich auf die auf die mittel (5.) dann real ( musste nochmal 5.) dann Gym. (6.) und da ich so unterfordert war schlug meine Schulpsychologin vor eine Klasse zu überspringen in der Klassenkonferenz hiess es das ich überspringen darf,darauf willigte ich ein da es mir ziemlich schwer fallt mich zu konzentrieren.Es ist einfach blöd wenn die Lehrer 1 Monat für ein ganzes Thema brauchen.İch fühle mich Allein,es scheint als ob niemand ausser meiner Psychologin mich nachvollziehen zu kann.İch lerne halt in meiner Freizeit lieber für Physik und Mathe

Quadrat
Beiträge: 180
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von Quadrat » 28. Jul 2014 - 10:44

Ja ich denke das kann leicht gerade in den unteren Klassen schnell passieren. Man muss auch verstehen, dass der Unterricht meistens auf die Breite orientiert ist, sprich möglichst vielen ein Minimum an Infromationen beibringen, sodass jemand, der überdurchschnittlich ist oder sich für ein Thema auch nur interessiert (die meisten finden Mathe und v.a. Physik nicht interessant), sodass man auch einfach besser im Unterricht aufpasst, schnell unterfordert wird. Für mich fühlte sich das leider bis zur Aufspaltung in Leistungskurse so an. Es hat mich noch in der 10. geradezu fertiggemacht, wie lange wir manche Dinge durchgekaut haben. Selbst aber in dem Leistungskurs Mathematik hält sich der Anspruch in Grenzen.

Immerhin ist es beim Physikstudium dann anders. Da lernt jeder, dass er Grenzen hat und Lernen ist nicht mehr uncool. Wer im Physikstudium nicht lernt, fällt selbst durch leichte Klausuren durch. Und nachher das Studium abbrechen zu müssen, obwohl man hunderte Euros für gezahlt hat, ist nicht cool.

Ich habe es damals so gehandhabt, dass ich den Lehrer gebeten habe mir weiterführende Aufgaben und Informationen zu geben. Das hat er auch gemacht.
Er gab mir auch ein Buch, dass vom Stoff her über den Schulsstoff hinausging. Ich habe es dann in den Ferien gelesen.

physik123
Beiträge: 38
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von physik123 » 28. Jul 2014 - 22:08

Leider ist es so dass man als überforderte sich den anderen anpassen muss.
Bevor ich jetzt weiterhin für mathe bzw physik lerne sollte ich lieber anfangen schon für latein und englisch lernen.

physik123
Beiträge: 38
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von physik123 » 29. Jul 2014 - 8:02

Ach ja und viel spass bei studium und viel erfolg


:P :P

Ma-m-bo
Beiträge: 9
Registriert: 25. Apr 2016 - 10:43

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von Ma-m-bo » 31. Mai 2016 - 14:25

Hm, nee, ich habe nur schon mal gehört, dass Leute in der Grundschule eine Klasse übersprungen haben, aber am Gymnasium?! :? Gehen denn überdurchschnittlich intelligente Kinder nicht auf Schulen, die sie auch fördern oder täusche ich mich da?! :?

physik123
Beiträge: 38
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von physik123 » 11. Jul 2016 - 21:02

doch doch ,man kann beides ^^.Ist dann halt jedem selber überlassen

OliciaA
Beiträge: 6
Registriert: 10. Nov 2016 - 7:50

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von OliciaA » 10. Nov 2016 - 7:54

das bringt nicht wirklich so viele Vorteile, wie die meisten hier annehmen

OneStone
Beiträge: 3
Registriert: 12. Jan 2017 - 11:32

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von OneStone » 12. Jan 2017 - 11:46

Bleib doch lieber bei der Regelschulzeit und schließ jedes Jahr mit Bestnoten ab. Besser geht es doch nicht.

physik123
Beiträge: 38
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von physik123 » 18. Mai 2017 - 20:59

Servus Leut,
nun nach guten 3 jahren dacht ich mal meld ich mich wieder zu meiner aktuellen situation :
ich hab die klasse übersprungen, dennoch hatte bzw hab ich jetzt in der 10. immer noch dieselben wenn gar schlimmere probleme als zuvor. die anforderungen haben sich leider meiner hinsicht nach kaum verändert.
überspringen ist leider nur eine verkürzung der leidenszeit jedoch keine lösung auf dauer da nach spätestens 3 wochen all die alten probleme wieder kommen.

machts gut ;)

Albert

Re: ÜBERSPRİNGEN EİNER KLASSE AM GYMNASİUM

Beitrag von Albert » 12. Sep 2017 - 9:36

Guten Tag!

Es ist auf jeden Fall nicht die Norm, dass man am Gymnasium eine Klasse überholt. Ich glaube sogar, dass man in der Oberstufe das gar nicht machen kann, da man sonst nicht ausreichend Punkte sammeln kann, um das Abitur zu erhalten. Jedoch kann man davor durchaus eine Klasse überspringen. So eine Entscheidung hat seine Vor- und Nachteile. Zudem sollte man auch die Gründe beleuchten, warum man sich mit solch einer Frage überhaupt beschäftigt.

Vorteile:

(+) Man verkürzt die Schulzeit, sodass man früher eine Ausbildung oder ein Studium beginnen kann. Das führt dazu, dass man mit jungem Alter in die Berufswelt einsteigen kann. Hier stellt sich die Frage: Will man überhaupt so jung schon arbeiten?
(+) Man ist nicht mehr gelangweilt und fühlt sich auch gefordert. Wichtig ist, dass man an seinen Aufgaben wächst. Wenn jedoch die Aufgaben nicht herausfordernd sind, dann sollte man über eine Veränderung nachdenken.

Nachteile:
(-) Es kann auch zur Überforderung führen. Die neuen Aufgaben sind einfach noch zu schwierig, dass man sie in diesem Alter gar nicht bearbeiten kann.
(-) Man muss sich stets mit Älteren messen.

Die Liste ist auf keine Fall vollständig. Man könnte noch weitere Punkte anführen. Es soll jedoch zum Nachdenken anregen. Man kann auf jeden Fall eine Klasse überspringen, man kann aber auch die Regelzeit einhalten, andere hingegen brauchen auch länger. Im Studium später ist es fast schon normal, dass man länger studiert als die Regelstudienzeit. Das hängt aber von anderen Faktoren ab. Es kommt auch darauf an, ob man ein Vollzeitstudium absolviert oder berufsbegleitend studiert, wie bsplw. diesen Master berufsbegleitend. So kann man neben dem Studium Geld verdienen. Viele Studenten klagen ja oft über finanzielle Probleme...

Ein sehr vielseitiges Thema, Bildung. An dieser Stelle mache ich aber Schluss und wünsche allen viel Erfolg auf ihren Bildungswegen!

Antworten