PHYSIKAUFGABEN meines Sohnes beim letzten TEST

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
ANISSA
Beiträge: 2
Registriert: 05. Jun 2014 - 15:46

PHYSIKAUFGABEN meines Sohnes beim letzten TEST

Beitrag von ANISSA » 05. Jun 2014 - 16:03

Liebes Physikforum,

Als Mama möchte ich gerne meinen 12-Jährigen Sohn tatkräftig in PHYSIK unter die Arme greifen.
Doch leider kann ich diese folgenden Fragen nicht beantworten.
Benötige unbedingt nicht nur die Lösungen, sondern auch den WEG zu den Lösungen !

1.Welche Gewichtskraft wirkt auf einen 5 kg schweren Körper, der 2 dm3 (=zwei Kubikdezimeter) groß ist?
2.Welcher Auftrieb wirkt auf einen 5 kg schweren Körper, der 2 dm3(=zwei Kubikdezimeter) ist?
3.Was wird mit diesem Körper passieren, wenn er ins Wasser fällt?

Vielen Dank im Voraus fürs Köpfe zerbrechen und auf eure Antworten!

MfG
Anissa

Quadrat
Beiträge: 192
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: PHYSIKAUFGABEN meines Sohnes beim letzten TEST

Beitrag von Quadrat » 05. Jun 2014 - 19:03

1. Das Gravitationsfeld ist ein Kraftfeld, das auf alle massebehafteten Körper eine Kraft wirkt. Die Kraft ist einerseits von der Stärke des Kraftfeldes und andererseits von der Masse des Körpers im Kraftfeld abhängig. Da die Erde sehr groß ist, kann die Stärke des Kraftfeldes in Schulfällen als konstant angenommen und wird typischerweise mit der sogenannten Schwerebeschleunigung von 9,81 m/s² beziffert. Gemäß Newton gilt für eine Kraft F: F=m*a mit m als der Masse und a als der Beschleunigung. Damit gilt in dem Fall:
F=9,81m/s²*5kg=49,05N
2. Die Frage kann ich nicht nachvollziehen, da für einen Auftrieb ein Medium notwendig ist. Da ist nicht gesagt, dass der Körper im Wasser ist und auf welcher Höher er sich befindet; Und in der Luft wäre der Auftrieb mE nur über die Barometrische Höhenformel (o.ä.) bestimmbar, was für einen nicht-Studenten zu schwer ist.
3. Der Körper hat 3 verschiedene Möglichkeiten.
1. Er schwimmt. Das ist dann der Fall, wenn die Dichte des Körpers kleiner ist, als des Wasser bzw. die Auftriebkraft größer, als Gewichtskraft. (beides ist völlig äquivalent)
2. Er schwebt. Das ist, wenn die die Dichten bzw. Kräfte gleich sind.
3. Er sinkt. Das passiert, wenn die Dichte des Körpers größer ist, bzw. die Auftriebskraft kleiner, als Gewichtskraft.

Hoffe, dass es so verständlich ist.

Quadrat
Beiträge: 192
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: PHYSIKAUFGABEN meines Sohnes beim letzten TEST

Beitrag von Quadrat » 05. Jun 2014 - 19:14

achja, da die Dichte Masse/Volumen ist, gilt für die Dichte des Körpers: 2,5kg/l, was höher ist, als Dichte des Wassers-> der Körper sinkt

ANISSA
Beiträge: 2
Registriert: 05. Jun 2014 - 15:46

Re: PHYSIKAUFGABEN meines Sohnes beim letzten TEST

Beitrag von ANISSA » 06. Jun 2014 - 8:42

Vielen lieben Dank für die wirklich ausführliche Beantwortung meiner Fragen für meinen Sohn.

MfG
Anissa

RusseTurristo

Re: PHYSIKAUFGABEN meines Sohnes beim letzten TEST

Beitrag von RusseTurristo » 07. Jul 2014 - 7:17

Schwebt? Im Wasser? Wie seht es aus?

Quadrat
Beiträge: 192
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: PHYSIKAUFGABEN meines Sohnes beim letzten TEST

Beitrag von Quadrat » 07. Jul 2014 - 10:00

es bleibt die ganze zeit an der selbsen stelle

Antworten