Teilchenmodell

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
rocky

Teilchenmodell

Beitrag von rocky » 06. Jan 2008 - 15:22

Hallo ich bräuchte dringend Hilfe.
Also Ich habe bei Physik Hausaufgabe auf.
Und ich habe eine Frage nicht verstanden.

Frage:Erkläre mit dem Teilchenmodell warum eine Flüssigkeit keine feste Form hat,sondern sich jeden beliebigen Gefäß anpasst.


:( :( :( :(

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 07. Jan 2008 - 10:56

Hi,
Teilchenverband ist in Flüssigkeiten nicht fest (Gummiband zwischen Teilchen).
Bei einem Kristall oder Teilkristall, wie er in einem Feststoff auftritt, bleibt die Form und passt sich nicht an (Stäbe zwischen Teilchen).

Bei Gasen fehlt der Verband der Teilchen zwischen einander.

Die Oberflächenspannung stellt die 'stärke des Gummibandes' dar. Wird eine Flüssigkeit in ein Gefäß oder Rohr gegeben, dann drücken die eigenen Druckkräfte alle Teilchen in alle Ecken des auszufüllenden Raumes. Die 'Gummibänder zwischen den Teilchen' passen sich an.
Die Verbindungen zwischen den Teilchen werden aber zu kurz wie möglich gehalten. Darum kann mit Flüssigkeiten ein Druck in einem Rohrleitungssystem übertragen werden und direkt Kraft ausgeübt werden (Hydraulik). Die Bewegungen der Pressstempel ist hier direkt voneinander abhängig und in der gleichen Größenordnung pro Volumen.

Anders bei Gasen - da sind die Teilchen so lose zusammen, daß eine Druckerhöhung mit Kraftwirkung nur über eine vermehrfachung des eingepressten Gasvolumens zu erreichen ist. Nur die Kraft wird über den Druck weitergegeben, koppelt aber sehr lose.

Cu
Stef

Antworten