elektromagnet an den enden am stärksten wie bei dauermagnet?

ein anziehendes Thema!
kein schimmer

elektromagnet an den enden am stärksten wie bei dauermagnet?

Beitrag von kein schimmer » 26. Mär 2006 - 15:35

Frage:
an den enden ist ein dauermagnet am stärksten (also an den polen). ist das auch so bei einem elektromagneten?? oder ist der elektromagnet über all gleich stark in sachen magnetische kraft??
kann mir jmd helfen?? bitte!

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 27. Mär 2006 - 16:43

Hi,
bei einem Elektromagneten wird das Magnetische Feld surch eine Spule erzeugt. Diese Spule ist zunächst auf einem Wickelkörper, der üblicherweise ein Rohr umgibt. Im Innern des Roheres (Kunststoff-Wickelkörper) herscht ein homogenes gleichförmiges Magnetfeld. Dort wo das Magnetfeld die Spule verläßt wird es schwächer.
Wenn nun zur Verstärkung und Ausrichtung des Magnetfeldes ein Kern in den Wickelkörper eingesetzt wird, dann bilden sich die vom Dauermagneten bekannten Pole. Bei einem Motor sind diese Kerne in Form der Polschuhe ausgeprägt. Bei einem Kranmagneten am Schrottplatz ist der Kern ein Topf, in dessen Inneren entlang des Randes die Spule liegt und der wie ein 3D-Hufeisenmagnet einen Pol im Innern und einen am Rand des Topfes bildet.
CU
Stefano

Antworten