Seite 1 von 1

Kartoffelbatterie

Verfasst: 27. Nov 2005 - 12:53
von Gast
Hallo

Ich finde eure Seite echt Stark.
Ich habe gerade das Experiment mit der Kartoffelbatterie ausprobiert,jedoch habe ich es für eine bessere Sichtbarkeit der entstehenen Spannung etwas modifiziert.
Meine Tochter wird dieses nun in der Schule vorführen.
Eure Seite ist eine gelungene Hilfe für die Schule.
Ich werde sicher öfter mal vorbeischauen und nützliche Anregungen holen.

Verfasst: 27. Nov 2005 - 13:50
von Jan Behrens
Danke für das Lob. Kannst du uns sagen, wie du es modifiziert hast? wir sind immer an Verbesserungen interessiert.

Verfasst: 27. Nov 2005 - 15:35
von Gast
Hallo


wie ich schon geschrieben habe, wird meine Tochter die Kartoffelbatterie in der Schule vorführen.
Ich habe diese Batterie nach euren Angaben aufgebaut, jedoch ist die elektrische Leistung sehr gering so das die LED wirklich nur leicht glimmt.
Ich habe einfach einen Kondensator als Speicher eingebaut der die Energie über einen Mikrotaster an die LED weiterleitet.
Somit leuchtet die LED (wenn auch nur kurz) so hell das die Wirkung auch bei Tageslicht sichtbar ist.
Ich hoffe das diese Erweiterung noch Kindgerecht ist.


Macht so weiter.
N.J

Verfasst: 28. Nov 2005 - 11:01
von Jan Behrens
Die Veränderung macht den Aufbau des Versuches natürlich ein wenig unübersichtllicher. Dieses schöne Ursache/ Wirkung Denken ist dann nicht mehr so einfach möglich. Man könnte aber darauf hinweisen, dass die elektrische Energie erst in dem Kondensator gespeichert wird, um dann in einem "Schwall" freigesetzt zu werden. Ähnlich wie man einen kleinen Bach stauen kann, um dann kurzzeitig einen reißenden Fluss zu haben.

Ist nicht schlecht, sollte aber irgendwie halt erwähnt werden, da Kinder nicht *** sind und die meisten an einen Trick glauben werden. Könnte ja auch sein, dass diese "Batterie" die Diode zum Leuchten bringt.