Angeblich Perpetuum Mobile von Steorn erfunden

Alles, was wir euch aktuell zu sagen haben.
Gast

Angeblich Perpetuum Mobile von Steorn erfunden

Beitrag von Gast » 27. Aug 2006 - 18:37

folgende seite:

http://www.steorn.net/frontpage/default ... ang=de&p=1

die Firma behauptet, dass sie eine Technik entwickelt hat, die eine Art perpetuum mobile ist. Das Patent, das auf der Seite angesprochen wird, scheint es wirklich zu geben (http://v3.espacenet.com/textdoc?DB=EPOD ... 2006035419)

dagegen spricht der Energieerhaltungssatz

dafür spricht aber das Patent und die Kosten für einen Artikel im Economist (angeblich mehr als 100'000€)

l-haber

Beitrag von l-haber » 28. Aug 2006 - 22:23

HI,
noch haben die den Artikel nicht veröffentlicht.

Die Idee von der freien Energie geistert seit über 100 Jahren durch die Labors. Tesla hat sie vermutlich als ziehen im linken Ohr noch selber gespürt. Theoretisch wäre sie durch die Modulation des Erdmagnetfeldes im Sonnenwind erklärbar - den Einfluß in nennenswerter Größe nachgewiesen hat bisher keiner.
Tesla wollte damals eine riesige Induktionsspule zusammen mit Westinghouse bauen - Edison und Marconi haben diese Pläne gründlich durchkreuzt.

CU

heng

freies kapital...

Beitrag von heng » 05. Okt 2006 - 19:00

freies kapital ist weit einfacher anzuzapfen, als freie energie.

die frage, wieviel geld im vorfeld investiert wurde ist irrelevant in bezug auf die frage, ob ihre konstruktion funktioniert. falls, und ich sage: FALLS, es eine bewusste faelschung ist, die ausschliesslich dazu dient, geld von gutglaeubigen investoren abzuzocken, ist eine 100.000EUR anzeige nur ein kleiner happen...
"You spend money, to make money."

das sollte also keinen einfluss auf deren glaubwuerdigkeit haben. schon mal poker gespielt, mit jemandem, der gut bluffen kann? *g*

prinzipiell wollen sie gegen die gesetze der physik verstossen, die werden von wirklich harten anwaelten durchgesetzt...

solange keine details veroeffentlicht werden, bleiben immer drei moeglichkeiten, die von aussen nicht unterscheidbar sind
- es funktioniert
- es ist ihnen ein fehler in den berechnungen/messungen unterlaufen
- es ist eine bewusste taeuschung

in dubio pro reo...

gruesse
heng

Antworten