Physikexperiment mit Nachhilfeschülern

Keine Ahnung wo eure Frage hinpasst? Stellt sie hier, im schlimmsten Fall verschieben wir sie an die richtige Stelle.
Rooibos
Beiträge: 22
Registriert: 24. Jan 2018 - 13:30

Physikexperiment mit Nachhilfeschülern

Beitrag von Rooibos » 18. Dez 2018 - 11:20

Hi!

Ich leite einen Physik-Nachhilfe- bzw. Förderkurs und würde gerne öfter Experimente machen, die den Kindern die Vorgänge erläutern sollen. Ich würde gerne wissen, ob dazu eine normale Haftpflichtversicherung reicht, oder ob ich eine zusätzliche Versicherung brauche, falls etwas passiert.

Oder sollte ich generell auf eine private Haftpflichtversicherung umsteigen? Wie seid ihr denn versichert und wo seht ihr da die Vorteile?

Gast

Re: Physikexperiment mit Nachhilfeschülern

Beitrag von Gast » 19. Dez 2018 - 12:36

Hello!

Für deine Wohnung bzw. die Räumlichkeiten, in denen die Versuche stattfinden sollen, reicht eine Haftpflichtversicherung. Allerdings solltest du dann auch Brandschutzvorkehrungen usw. treffen, um das Risiko zu minimieren. Bei Selbstverschulden sucht die Versicherung natürlich gerne nach Ausreden, nicht haften zu müssen. ;)
Hier mehr dazu: https://www.gevestor.de/details/hausrat ... 96186.html

Viel eher würde ich mich aber über die Kinder Sorgen machen... Grundsätzlich sollten sie ja bei ihren Eltern mitversichert sein, aber es wäre klug, wenn du die Eltern eine Einverständniserklärung unterschreiben lässt...

LG

Antworten