Physik für Kids Forum

Physik für Kids Forum
Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017 - 8:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: alles über die Hauskatze
BeitragVerfasst: 07. Jan 2012 - 21:51 
Steckbrief Katze
Name: Hauskatze

Größe: Schulterhöhe 30-35 cm

Gewicht: 3-6 kg

Nahrung: Fleischfresser

Merkmale: Katzen sind Raubtiere. Sie können sehr gut sehen, hören und riechen. Sie haben einen langen Schwanz, der bei einem Sprung oder Sturz die Funktion eines Ruders hat, so dass sie immer auf den Pfoten landen können. Ihr Kopf ist rund, ihr Fell dicht und weich. Je nach Rasse unterscheidet sich die Fellfarbe und Felllänge. Mit den langen Tast - oder Schnurrhaaren können Katzen im Dunkeln ihre Umgebung „abtasten“. Da Katzen vorwiegend in der Dämmerung und in der Nacht jagen, sind ihre Augen zudem so ausgestattet, dass sich das einfallende Licht in ihnen reflektiert (deshalb leuchten sie auch im Dunkeln) und sie so mehr sehen können. Kater sind oft größer als Katzen und haben einen dickeren Kopf.

Aufzucht der Tiere: Paarungszeit ist von Februar bis April und Mai bis Juni. Die Tragzeit beträgt ca. 9 Wochen. Die Katze sucht sich für die Geburt ihrer Jungen einen geschützten Platz. Bei der ersten Geburt bringt sie zwei bis drei Kätzchen zur Welt, bei den folgenden können es bis zu sieben Junge werden. Sie sind bei der Geburt bind und taub. Droht ihnen Gefahr, hebt die Mutter sie an der Nackenfalte hoch und trägt sie in ein anderes Versteck. Der Biss in die Nackenfalten löst bei den Kleinen eine Tragstarre aus, in der sie sich nicht mehr bewegen bis sie los gelassen werden. Nach einer Woche können die Kätzchen sehen und hören. Mit zwei Wochen beginnen sie bereits ihre Umgebung zu erkunden und werden mit der Zeit immer neugieriger und aktiver. Nach ca. einem Monat können die Kätzchen bereits feste Nahrung zu sich nehmen. Die Mutter bringt ihnen bei, sich zu putzen und zu jagen. Mit zwei Monaten werden die Kätzchen langsam erwachsen, mit spätestens sechs Monaten sind sie völlig unabhängig von der Mutter.

Sonstiges: Die Hauskatze stammt von der nordafrikanischen Falbkatze ab, die schon vor 8000 bei den Ägyptern als Hauskatze gehalten wurde. Im Gegensatz zur Wildkatze, die als Einzelgänger lebt, sind Hauskatzen sehr soziale Tiere, die auf Bauernhöfen oder sogar in kleinen Gruppen leben. Katzen sind sehr anpassungsfähige, gelehrige Tiere, die sich trotz der Nähe zum Menschen ihre Unabhängigkeit bewahrt haben. Manchmal streifen sie tagelang in der Umgebung umher, ohne ihr Zuhause zu besuchen. Die Lebenserwartung einer Katze liegt bei 12-20 Jahren.
Katzen sind Hochleistungssportler, durchtrainiert bis in die Krallenspitzen. Etwa 240 Knochen bilden das Grundgerüst des Körpers. Der Schwanz und die Wirbelsäule ermöglichen der Katze eine unglaubliche Flexibilität.

Alter
Fütterung pro Tag
Gewicht der Katze in kg. ca.
6. - 12.Woche
6 mal
0,6
3. Monat
5 mal
0,9
4. Monat
4 mal
1,2
5. Monat
3 mal
1,5
6. Monat
1-2 mal
2-5


Jagdverhalten
Katzen sind sehr gute Jäger.
Sie jagen am liebsten in der Dämmerung.
Katzen sind reiner Fleischfresser (kein Aasfresser!). Pflanzliche Nahrung nehmen sie nur zu sich, wenn sie den Mageninhalt ihrer Beutetiere fressen.


Hauskatzen haben sehr gute Augen, die aber leider sehr Lichtempfindlich sind. Katzen sehen siebenmal schärfer als der Mensch und sehen auch bei Nacht gut. Das Licht wird von einer reflektierenden Gewebeschicht am Augenhintergrund wie von einem Spiegel zurückgeworfen, so dass auch geringste Lichtmengen verstärkt werden und zu einem Sehreiz führen. Daher "leuchten" die Augen der Katze bei Dunkelheit oder bei speziellem Lichteinfall grünlich. Bei Sonne verengen sich die Pupillen der Katze zu schmalen Schlitzen, bei Dämmerung werden sie kreisrund. Das Sehen der Katze ist auf Bewegung ausgerichtet. Unbewegliche Gegenstände sieht sie nur undeutlich, während geringste Bewegungen sofort wahrgenommen werden.

Die großen Ohrmuscheln sind einzeln beweglich. Die Katze hört auch Töne im Ultraschallbereich und kann daher das feine Wispern von Mäusen oder von Fledermäusen besonders gut wahrnehmen. Das Gehör ist so gut, dass sich selbst blinde Katzen gut orientieren können und gelegentlich eine Maus fangen.

Der Geruchssinn spielt für das Sozialverhalten der Katze eine bedeutende Rolle. Die Duftdrüsen zu beiden Seiten des Kopfes, an den Lippen und in der Kinngegend werden bei der Begrüßung eingesetzt und markieren den Artgenossen oder den menschlichen Katzenfreund beim "Katzengruß" (dem "Kopf-an-Kopf-streichen") mit einem Duft. Kater markieren Gegenstände, in dem sie ihr Hinterteil daran reiben oder sie mit Urin besprühen.

Die Schnurrhaare der Katze werden zum Betasten von Gegenständen oder zum Abmessen von Durchgängen eingesetzt. Aus diesem Grund stößt sich eine Katze auch bei vollständiger Dunkelheit nie an. Obwohl die Katze weitsichtig ist, kann sie mit Hilfe der Tasthaare auch eine Maus orten, die unter ihrem Kopf hinweg entwischen möchte.

Das Fell und die Haut der Katze regulieren die Körpertemperatur, die zwischen 38 und 39°C liegt. Der Hitzeausgleich bei hohen Temperaturen erfolgt wie beim Hund durch Hecheln mit der Zunge. Jedes Fellhaar besitzt eine Talgdrüse, deren Inhalt beim Putzen über das ganze Fell verteilt wird. Nach einer Mahlzeit putzt sich die Katze ausführlich, wobei sie ihre Zunge wie ein Kamm einsetzt, ihre Haare glättet und mit Speichel und Talg befeuchtet. An Stellen, wo sie mit ihrer Zunge nicht hinkommt, z.B. am Kopf, nimmt sie ihre Pfoten zu Hilfe. Bei diesem Vorgang gelangt totes Haar in den Magen. Dieses wird durch Erbrechen wieder hervorgewürgt. Das Fressen von frischem, grünem Gras wirkt für die Katze wie ein Brechmittel, das die verfestigten Haarballen aus dem Magen hervorbringt. Aus diesem Grund benötigen Katzen, die nicht aus der Wohnung dürfen, gelegentlich "Katzengras".

Wie alle Wirbeltiere besitzt die Katze eine Wirbelsäule. Die Halswirbel sind besonders gut drehbar. Daher kann die Katze ihren Kopf rückwärts nach oben drehen. Die hohen Dornfortsätze der einzelnen Wirbel ermöglichen gute Ansatzpunkte für eine kräftige Muskulatur.

Katzen sind wie die Hunde Zehengänger. Die Krallen der vorderen Pfoten können in Hautfalten zwischen den weichen Ballen eingezogen werden. Beim Spiel mit dem Menschen lässt die Katze normalerweise ihre Krallen eingezogen. Beim Jagen in der Natur kann sie sehr leise laufen und sich an das Beutetier in geduckter Haltung an schleichen. Beim plötzlichen Sprung auf die Beute fährt sie ihre Krallen aus und greift nach der Beute. Das Ausfahren der Krallen wird durch ein kompliziertes Zusammenspiel von Muskeln und Sehnen ermöglicht. Zum Nach schärfen der Krallen wetzt sie ihre Krallen an Baumrinden oder an geeigneten Gegenständen im Haus, z.B. an Kratzbäumen. Katzen benützen ihre Krallen auch zum Klettern, das sie gut beherrschen.

Die Hauskatze besitzt wie alle Raubtiere ein Raubtiergebiss. Die langen, dolchartigen Eckzähne dienen als Fangzähne zum Festhalten und Töten der Beute. Die zu Reißzähnen umgebildeten Backenzähne zerreißen das Fleisch der Beute und werden zum Kauen eingesetzt. Die vorderen Schneidezähne sind klein und spitz, sie dienen zum Benagen der Knochen.


Die Hauskatze gehört zu den Raubtieren, und zu der Klasse der Säugetiere.
Ihre Kopf-Rumpf-Länge beträgt ca. 50cm. ,ihre Schwanzlänge ca. 25-30cm. und ihre Schulterhöhe meist von ca. 30-35cm.
Die Hauskatze hat eine Lebenserwartung von 15-18 Jahren.
Ihr Fell ist meist kurz, aber es kommt auf die Rasse an.
Es gibt schon genau 88 anerkannte Rassen. Davon gibt es Langhaar-Rassen (z.B. Perser), und Halblanghaar-Rassen (z.B. Maine Coon, Norwegische Waldkatze).
Im Winter wird das Fell der Hauskatze dicker.
Sie haben ein Gebiss mit ca. 30 Zähnen.

Ihre Hauptnahrung sind eigentlich Kleinsäuger und Vögel, wir Menschen aber können es denn Katzen nicht verfüttern, daher gibt es Trockenfutter und Nassfutter. Wichtig ist das es ein hohen Fleischanteil hat, kein Zucker und Getreide. Knochen sollten auch nicht dabei sein.
Manchmal nimmt die Hauskatze auch Gras zu sich, denn es ist sehr Hilfreich in der Magensäuberung.

Im Gegensatz zum Hund ist die Katze keine Hetzjägerin, die ihre Opfer im Dauerlauf verfolgt, bis diese erschöpft sind. Sie ist eine Pirschjägerin, die ihre Beutetiere unbemerkt anschleicht und durch einen Überraschungsangriff erlegt. Langsam und lautlos bewegt sie sich durch ihr Revier. Aufmerksam äugt und lauscht sie nach auffälligen Bewegungen und Geräuschen.

Die Körpersprache der Katze ist sehr vielschichtig. Sie kommunizieren über die Körpersprache, Laute und Gerüche.Kommen Katzen in näheren Kontakt mit Artgenossen, signalisieren sie ihren emotionalen Zustand durch die Haltung und Bewegung des ganzen Körpers und Schwanzes.Auch die Stellung der Ohren und der Pupillen zeigen der anderen Katze an, wie sein Gegenüber gelaunt ist.

Katzen sind sehr gute Jäger.Sie jagen am liebsten in der Dämmerung.Katzen sind reiner Fleischfresser (kein Aasfresser!). Pflanzliche Nahrung nehmen sie nur zu sich, wenn sie den Mageninhalt ihrer Beutetiere fressen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: alles über die Hauskatze
BeitragVerfasst: 08. Jan 2012 - 12:38 
Warum schreibst du des etz hier hin?
Naja vielleicht brauch ich die Informationen für mein nächstes Referat wer weiß wer weiß? :D

also Daanke!!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: alles über die Hauskatze
BeitragVerfasst: 06. Jun 2012 - 19:07 

Registriert: 06. Jun 2012 - 19:06
Beiträge: 1
Sehr nützliche Infos. Kann ich sicherlich bald gebrauchen :)

_________________
http://mobilspionage.de/handy-orten-ohne-zustimmung/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: alles über die Hauskatze
BeitragVerfasst: 19. Jul 2012 - 14:43 

Registriert: 19. Jul 2012 - 14:42
Beiträge: 1
lala hat geschrieben:
Warum schreibst du des etz hier hin?
Naja vielleicht brauch ich die Informationen für mein nächstes Referat wer weiß wer weiß? :D

also Daanke!!

Wieso nicht? Es ist besser Informationen zu teilen. So hat jeder was davon.

_________________
http://hundefuttertests.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: alles über die Hauskatze
BeitragVerfasst: 05. Nov 2016 - 18:33 
[color=#800000]Ich muss ein Steckbrief zu meinem Lieblingstier machen!
Die Informationen sind sehr hilfreich!

Liebe Grüße. :P
[/color]


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: alles über die Hauskatze
BeitragVerfasst: 05. Nov 2016 - 18:42 
Weiß jemand etwas über das Vorkommen der Hauskatze?
Vielen Dank! :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: alles über die Hauskatze
BeitragVerfasst: 23. Nov 2016 - 13:48 

Registriert: 15. Nov 2016 - 11:11
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin
Interessanter Bericht!Ich habe viel Interessantes gewusst!Danke!

_________________
beste Spielautomaten vogueplay online spielen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de