Bimetallstreifen und das Bügeleisen!

...handelt zum Beispiel von Temperatur und Energie.
Annichen

Bimetallstreifen und das Bügeleisen!

Beitrag von Annichen » 27. Feb 2004 - 18:07

Hi Leutz!
Ich hab da son paar Fragen zu den im Titel genannten Sachen und fänd es echt cool wenn jemand mir die besntworten würde also:
Wie funktioniert ein Bimetallstreifen
Wie ist er aufgebaut?
Was passiert wenn man ihn erwärmt?

Was wird durch den Stellknopf am Bügeleisen bewirkt dass die Sohle des Eisens mal heiß und mal nicht so heiß ist?

Bitte um Antworten!!
Thanks!!
:wink:

Johnson

Beitrag von Johnson » 02. Mär 2004 - 15:07

Ein Bimetallsteifen sind zwei zusammenhängende Metallstreifen, die sich bei Wärmezufuhr anders verhalten. Unterschiedliche Metalle dehnen sich bei Erhitzung unterschiedlich aus. Dadurch, dass die zwei Metalle fest verbunden sind biegt sich ein Bimetallstreifen bei der Erhitzung. Kühlt er ab, so biegt er sich wieder zurück. :idea:

me

ma

Beitrag von me » 24. Okt 2006 - 16:22

ich hab eine ganz wichtige frage----
wie fonktionier tdas genau mit derm bimetallstreifen im büggeleisne...das die metalle sich unterschiedlich erwärmen und dass die sich dadurch dehnen ist klar, aber was bewirkt das im bügeleisen ???? :shock:


vielen dank
bitte um antwort :D

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 25. Okt 2006 - 8:13

HI,
bitte benutze auch die Suchfunktion - das Bügeleisen wurde schon irgendwo ausführlich erklärt.

Hier kurz:
Der Bimetallstreifen hat an der Oberseite ein bestimmtes Metall (z.B.Alu) und an der unteren Seite ein anderes (z.B. Eisen). die beiden Metalle sind dünn und der länge nach flach aufeinander geschschweißt. Dadurch entsteht der Biege-Effekt bei Erwärmung und der unterschiedlichen Längenausdehnung der beiden Metalle.

Das eine Ende des Streifens ist fest eingespannt und mit einer elektrischen keramischen Isolation versehen. Die Wärme der Bügeleisensohle wird durch die Keramik an das Bimetall geleitet, so daß es sich nach oben biegt.
Das Bimetall ist an dieser Seite auch an den elektrischen Stromkreis (Steckdose, Heizelement in der Bügeleisensohle, Wärmeschalter, Steckdose) angeschlossen. Das andere Ende des Bimetalls ruht (kalt) auf einem ebenfalls isoliert angebrachten 2. Kontakt und dient so als Wärmeschalter.
Dieser 2. Kontakt ist beweglich angebracht und kann mit dem Bügelstufenschalter verstellt werden. Für Seide ist er ganz unten, Für Leinen ganz oben.
Wenn die Sohle warm wird, dann biegt sich das Bimetall nach oben und bei genügender Erwärmung öffnet es den 2. Kontakt. Der Stromfluß ist unterbrochen. Dann kühlt die Sohle wieder ab und das Bimetall biegt sich wieder zurück. Der Strom fließt durch die Heizelemente und erwärmt die Sohle. und so weiter.
CU
Stefano

dididai

Fernsehturm

Beitrag von dididai » 18. Nov 2007 - 21:14

Hi leute
ichweis nicht wieso ein Fehrsehturm nicht krümmt ich könnt sehr viele hilfe gebrauchen

DANKE!!!!!!!!!!!!!!!! :) :) :)

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 19. Nov 2007 - 12:23

Bei dem Programm, das dort ausgestrahlt wird, frag ich mich das auch.

Die SOnnen-Wärme könnte den Beton vorne erwärmen und dehnen.
macht sie aber nicht, da die Wärme durch Leitung im Beton nach hinten abtransportiert wird.
CU
Stefano

ka

ähm...

Beitrag von ka » 23. Feb 2009 - 19:27

haii,also wie war das mit dem bügeleisen???! :lol: :lol:

Gast

Re: Bimetallstreifen und das Bügeleisen!

Beitrag von Gast » 10. Dez 2010 - 15:01

Ein Bimetall streifen ist ein Metallstreifen aus zwei verschiedenen Materialien, die miteinander verbunden sind.
Ein Bimetall streifen biegt sich entweder nach oben oder nach unten wenn man ihn erwärmt, weil beide Stoffe sich unterschiedlich ausdehnen! :P
Weiter weiß ich auch nich!

Antworten